Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
  Sonntag, 26. Vorlithe 2019
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
Zurück

| INFOS | CREW | SCHAUSPIELER | DREHARBEITEN | DREHORTE | EFFEKTE & DESIGN | WIRTSCHAFT | FOTOS | TRAILER | ÄNDERUNGEN |
Geschichte wurde Legende... Legende wurde Mythos
Und Dinge, die niemals hätten vergessen werden dürfen... gingen verloren,
bis heute.
- Offizieller Filmslogan -



SCHAUSPIELER

CASTING-LISTE

[HAUPTDARSTELLER]

Eine Auflistung aller Schlüsselrollen, alle Besetzungen sind offiziell bestätigt.

Frodo Beutlin - Elijah Wood
Gandalf - Sir Ian McKellen
Aragorn (Streicher) - Viggo Mortensen
Arwen Abendstern - Liv Tyler
Sam(weis) Gamdschie - Sean Astin
Legolas - Orlando Bloom
Gimli - John Rhys-Davies
Boromir - Sean Bean
Meriadoc (Merry) Brandybock - Dominic Monaghan
Peregrin (Pippin) Tuk - Billy Boyd
Saruman - Christopher Lee
Bilbo Beutlin - Sir Ian Holm
Galadriel - Cate Blanchett
Théoden - Bernard Hill
Elrond - Hugo Weaving
Gollum - Andy Serkis (Stimme)
Éowyn - Miranda Otto
Faramir - David Wenham
Éomer - Karl Urban
Denethor II. - John Noble
Gríma Schlangenzunge - Brad Dourif
Celeborn - Marton Csokas


[NEBENDARSTELLER]

Dies sind die bislang bekannten Nebendarsteller, die jedoch teilweise noch nicht offiziell bestätigt sind.

Timm Sandigmann - Brian Sergent
Haldir - Craig Parker
Morwen - Robyn Malcolm
Uglúk - Stephen Ure
Saurons Mund - Bruce Spence
Gil-galad - Mark Ferguson
Grischnákh - ???
Rosie Hüttinger - Sarah McLeod
Isildur - Harry Sinclair
Lurtz - Lawrence Makoare
Elanor Gamdschie - Alexandra Astin
Mauhúr - Robbie Magasiva?
Baumbart - John Rhys-Davies (Stimme)
Gamling der Alte - Bruce Hopkins
Háma - John Leigh?
Butterblume - David Weatherley
Sauron - Sala Baker
Elendil - Peter MacKenzie
Sharkû - ???

Beregond - Ian Hughes


[UNBEKANNT]

Die Besetzungen der folgenden Rollen (sofern sie überhaupt in den Film integriert sind) sind bislang noch unbekannt:

Ghan-Buri-Ghan
Imrahil
Schagrat


[GESTRICHEN]

Die folgenden Charaktere des Originals werden nicht im Film zu sehen sein:

Tom Bombadil
Glorfindel
Radagast der Braune
Lutz Farning
Elladan
Elrohir


INFOS

Team
95 % der Darsteller waren Neuseeländer, die Hauptrollen wurden jedoch hauptsächlich mit internationalen Stars besetzt. Es heißt, dass etwa 300 Schauspieler engagiert wurden, und dass insgesamt 26 000 Statisten zum Einsatz gekommen sind. Damit stellt die Herr der Ringe Verfilmung die größte Filmproduktion außerhalb von Hollywood dar.

Hobbits

Peter Jackson mit Hobbits & CrewPeter Jackson mit Hobbits & CrewDas Problem mit der Darstellung der Halblinge wurde mit Hilfe von Computer gelöst: Die Schauspieler wurden durch ein digitales Verfahren einfach auf die Hälfte ihrer Größe reduziert. Diese teure und äußerst spektakuläre Technik war jedoch nicht die einzige Möglichkeit, auf die man zurückgegriffen hat. Man verwendete z.B. auch kleinwüchsige Doubles, die dann nur von hinten oder von weitem mit einer Gummimaske zu sehen waren, oder setzte unterschiedliche Kameraperspektiven ein, um den Größenunterschied zwischen Hobbit und Mensch vorzutäuschten.
Hobbits haben im Film natürlich die von Tolkien beschriebenen großen pelzigen Füße, doch diese sind neben ihrem Kleinwuchs nicht die einzigen nicht-menschlichen Merkmale - die Filmdesigner haben ihnen noch leicht angespitzte "Koboldsohren" verpasst, die ihnen ein noch fantastischeres Aussehen verleihen.

Elben
Peter Jackson mit Hobbits & CrewDie Elben dagegen werden von "normalen" Menschen dargestellt, die über ein "elbisches" Aussehen verfügen. Es war anfangs noch nicht klar, ob die Elben spitze Ohren haben würden, wie es sich alle Fantasy-Fans vorstellen. Man hat sich schließlich dafür entschieden, obwohl die Ohren nur angespitzt sind und nicht etwa so spitz wie beim Vulkanier Spock aus "Star Trek".

Orks
Peter Jackson mit Hobbits & CrewOrks wurden hauptsächlich von kleinen Leuten gespielt, da man bei den Castings diejenigen Bewerber, die kleiner als ca. 1,70m waren, fragte, ob sie auch dazu bereit wären Gummimasken zu tragen.
Sarumans Uruk-hai dürften jedoch größer sein und sich vom Aussehen her leicht von ihren Vettern aus Mordor unterscheiden. Die als Uruk-Hai verkleideten Statisten waren überraschenderweise hauptsächlich Frauen, da diese die Hitze, die schweren Rüstungen und die Masken besser vertragen.

Gandalf
Peter Jackson mit Hobbits & CrewBei Gandalfs Aussehen ist klar erkennbar, dass das Portrait des Tolkien-Künstlers John Howe maßgeblichen Einfluss darauf gehabt hat. Dennoch mussten viele Änderungen nach den ersten Tests vorgenommen werden, wie der Gandalf-Darsteller Ian McKellen zugeben musste. Zum einen sei der Bart ihm viel zu lang gewesen und auch die Augenbrauen waren ihm zu lang und dick.
Wichtig ist auch der optische Wandel vom Gandalf dem Grauen zum Gandalf dem Weißen. Da er nach seiner Wiederauferstehung auch vermehrt in actionlastigen Reitszenen zu sehen sein wird, wurde das Kostüm sportlicher und leichter gestaltet, was auch die neugewonnene Lebensenergie und Macht Gandalfs widerspiegelt.

Sauron
Eines der größeren Probleme ist die Darstellung Saurons, der in der Buchvorlage praktisch nie zu sehen ist, was man aber im Film nicht so lassen kann. Abgesehen von seiner leibhaftigen Erscheinung im Prolog des ersten Films wird der Zuschauer jedoch dennoch meist nur das Lidlose Auge sehen. Man wird seine ganze Gestalt nie vollständig sehen können, jedoch schattenhafte Bewegungen, deren Ursprung nicht erkennbar sind. Es könnte sein Arm gewesen sein, oder auch ein Teil seines Throns...
Doch Gerüchten zufolge, soll er nicht nur am Anfang des Films, sondern auch am Ende des dritten Teils in seiner ganzen schrecklichen Macht auftauchen.

Gastauftritt
Peter Jackson, der in all seinen bisherigen Filmen kurz aufgetreten ist, hatte schon im Vorfeld angekündigt, dass er vielleicht einen kleinen Gastauftritt haben wird.
Für den ersten Teil "Die Gefährten" konnte sein Cameo-Auftritt dank einer Spielkarte von Decipher bereits im Vorfeld geklärt werden - er hatte einen kurzen Auftritt als ein rülpsender Passant in Bree namens Albert Dreary. Gerüchten zufolge war dies aber nicht die einzige Gastrolle in "Die Gefährten", zwei der neun Menschenkönige im Prolog sehen verdächtig nach Alan Lee und John Howe aus.
Bei "Die Zwei Türme" tauchte der Regisseur jedenfalls gleich zweimal vor der Kamera auf. Einmal als einer der wütenden Dunländer und einmal als rohirrischer Soldat auf den Zinnen der Hornburg beim Schleudern von Steinen und Speeren auf die Uruk-hai. Neben ihm waren noch viele weitere Crew-Mitglieder in der einen oder anderen Rolle zu sehen, so z.B. Barrie M. Osborne als einer der sich vor dem König hinknieenden Edoras-Bewohner oder Dan Hennah als einer von Théodens Kriegern in der Rüstkammer. Hamás Sohn Haleth wurde zudem von Philippa Boyens gespielt und auch die beiden Kinder von Peter Jackson und Fran Walsh stellten die Flüchtlinge aus dem überfallenen Dorf dar. Und zu guter letzt war auch noch Viggo Mortensens Sohn als eines der Kinder in den Glitzernden Grotten zu sehen.

Soldateneinsatz
Für die Schlachten standen große Kontingente aus Soldaten der neuseeländischen Army vor der Kamera. Doch der Osttimor-Konflikt hatte anscheinend schwerwiegende Auswirkungen auf Peter Jacksons Pläne. Da dort im Auftrag der UN-Friedenstruppen ein Teil der neuseeländischen Streitkräfte stationiert wurde, fehlten daraufhin viele Soldaten für den Film. Anscheinend wurde dieses Problem dadurch gelöst, dass man Frauen engagiert hat, die in der Masse der Truppe als Männer herhalten sollten. Angeblich sahen sie in voller Kostümmontur wie echte Männer aus. Und da meist nach großen (mind. 1,78m) Frauen mit blondem Haar gesucht wurde, wird vermutet, dass sie hauptsächlich als Elbenmänner herhalten mussten. Da mag der äußere Unterschied zwischen den Geschlechtern nicht allzu groß sein. Andererseits konnte man glücklicherweise kurzfristig noch die Royal New Zealand Air Force verpflichten, die aufgrund dem abgesagten Kauf von neuen F-16 Kampffliegern mehr Zeit für solche außermilitärischen Aktionen hatte.

Aragorn I.
Für Aragorn war eigentlich Stuart Townsend ("Shooting Fish") vorgesehen, doch zwei Tage nach Drehbeginn (11. Oktober) wurde er überraschenderweise von Peter Jackson aus dem Team genommen. Offiziell heißt es, es habe an der mangelnden kreativen Verträglichkeit zwischen Regisseur und Schauspieler gelegen. Man vermutet aber, dass der 26-jährige Townsend für die Rolle des Aragorn als zu jung galt, oder dass die Studiobosse Peter Jackson dazu gedrängt haben, ihn durch einen bekannteren Schauspieler zu ersetzen.

Kameradschaft
Die restlichen Hauptdarsteller verstehen sich äußerst gut sowohl untereinander als auch mit der Filmcrew. Besonders die vier Hobbit-Darsteller sind im Laufe der langen gemeinsamen Dreharbeiten zu richtig dicken Freunden geworden. Elijah Wood, Dominic Monaghan, Sean Astin und Billy Boyd waren praktisch unzertrennlich: Sie verbrachten die Wochenenden gemeinsam und waren auch in Thailand und Australien auf Urlaub, wo sie zusammen das Surfen gelernt haben.
Am Ende der Dreharbeiten ließen sich die Hauptdarsteller was ganz Verrücktes zum Abschied einfallen. Sie alle (außer John Rhys-Davies) ließen sich ein elbisches Wort auf den Körper tätowieren, das "Neun" bedeutet. Eine Anspielung auf die neun Gefährten und die neun Schwarzen Reiter.




Vorwärts




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz