Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
  Trewstag, 24. Nachjul 2019
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
Zurück

| INFOS | CREW | SCHAUSPIELER | DREHARBEITEN | DREHORTE | EFFEKTE & DESIGN | WIRTSCHAFT | FOTOS | TRAILER | ÄNDERUNGEN |
Geschichte wurde Legende... Legende wurde Mythos
Und Dinge, die niemals hätten vergessen werden dürfen... gingen verloren,
bis heute.
- Offizieller Filmslogan -



CREW

REGISSEUR

Kurzinfo
Peter Jackson ist ein (vor allem in Deutschland) weniger bekannter Filmemacher, der bislang eher durch seine ungewöhnlichen Ideen und Methoden auf sich aufmerksam machen konnte, doch in Insider-Kreisen gilt er als einer der größten Talente des Filmbusiness.
Als Regisseur der Herr der Ringe Filme obliegt die Realisierung dieser Produktion allein seiner Verantwortung. Er hat zwar unzählige kompetente Helfer, die ihm bei dieser Aufgabe zur Seite stehen, doch letztendlich hat er das letzte Wort. Alle Entscheidungen, vom Aussehen der Kostüme bis zur Kameraeinstellung, werden als letzte Instanz von ihm getroffen.
Angesichts der gleichzeitigen Realisierung von drei Filmen auf einmal, mit mehreren parallel operierenden Drehteams und unzähligen Abteilungen und Mitarbeitern, hat dieser einzelne Mann eine wahrlich große Leistung vollbracht. Die Verfilmung des Herr der Ringe stellt seine persönliche Interpretation des Werkes und die Wahrwerdung eines lang gehegten Traums dar.

Biographie
Peter Jackson, der vermutlich berühmteste neuseeländische Filmregisseur, wurde 1961 in der Provinzstadt Pukerua Bay, nördlich von Wellington, geboren. Sein Kindheitstraum war es von jeher, für Filmspezialeffekte verantwortlich zu sein, und das in einer Epoche, in der es in Filmen fast gar keine Effekte gegeben hat. Im Alter von acht Jahren nahm er sich die Super 8 Kamera seiner Eltern und filmte seine Modelleisenbahnen. Dann drehte er 1971 seinen ersten Film, "The Dwarf Patrol", in dem seine acht- bis neunjährigen Freunde in Soldatenuniformen herumrennen.
In seiner Jugendzeit fuh er damit fort, kleine Filme zu drehen, und zielsicher wie er war, verließ Peter Jackson mit 17 die Schule und bewarb sich für eine Stelle bei den Studios der National Film Unit. Doch er wurde abgelehnt und erhielt durch einen Wink des Schicksals den Posten eines auszubildenden Fotoentwicklers bei der Zeitung Evening Post. Dort arbeitete er viele Jahre lang und gewann sogar Preise für seine außerordentliche Werke.
Als er mit diesem Job begann, machte er einen Vampirfilm namens "Curse Of The Gravewalker". Doch da dieser mit Super 8 gedreht wurde, konnte er nicht in den Kinosälen gezeigt werden. Daher machte er unzählige Überstunden und kaufte sich dann eine uralte 16mm Kamera. Mit ihr erstellte er einen 10-minütigen Testfilm, der sich dann 1983 irgendwie in "Bad Taste" verwandelte, dem Außenseiter und Überraschungshit der Cannes Filmfestspiele von 1988. "Bad Taste" ist ein Kult-Splatterfilm, in dem menschenfressende Außerirdische, die ein Dorf überfallen haben, auf bizarr-lustig-brutale Weise von einem Spezialkommando bekämpft werden. Er selbst war nicht nur Regisseur, sondern spielte auch im Film selbst mit. Diese Cameo-Auftritte sollten bei ihm zu einer Tradition werden.
Jackson gab mit 20 seinen Traum vom Spezialeffekte-Macher auf und erkannte, dass er mehr Talent als Regisseur und Drehbuchautor hatte. Er verließ die Evening Post und drehte einen weiteren Splatterfilm: "Braindead". Leider wurde sein Projekt eingestellt und er machte dafür den parodischen Puppenfilm "Meet The Feebles". Erst durch eine Millionenspende eines Franzosen konnte PJ dann "Braindead" vollenden, das sich ebenfalls bald als Kultfilm profilieren sollte.
Sein nächster Film war der letzte entscheidende Schritt zu Berühmtheit und Erfolg: "Heavenly Creatures" (1994), eine deutsch-neuseeländische Co-Produktion, wurde für einen Oscar nominiert und erhielt den Silbernen Löwen des Venediger Filmfestivals. Der Film machte schließlich auch Kate Winslet ("Titanic") zu einem weltbekannten Star. Inhaltlich gesehen geht es in diesem feinfühligen Thriller um zwei heranwachsende junge Mädchen, die ein scheinbar perfektes und harmonisches Leben führen. Doch eines Tages bringen sie die Mutter des einen Mädchens auf brutale Weise um und verlieren sich in ihren fantastischen Traumwelten.
Dank dem Erfolg dieses Films gaben die Universal Studios dann Jacksons nächstem Projekt, der 40 Millionen Dollar teuren Grusel-Komödie "The Frighteners" grünes Licht. Beeindruckt von seiner Arbeit, schlugen die Universal Studios ihm draufhin ein Remake von "King Kong" vor. Doch aufgrund der Konkurrenz durch Disneys "Mein Freund Joe" und Emmerichs "Godzilla" wurde dieses Projekt bald darauf wieder eingefroren.
Zum Glück, denn dadurch konnte Peter Jackson sich mit etwas befassen, das sich als gewaltiger herausstellen sollte, als alles andere zuvor - die Verfilmung des Fantasy-Epos "Der Herr der Ringe" von J.R.R. Tolkien. Einer der Gründe für sein episches Projekt ist, dass seiner Meinung nach das Fantasy-Genre im Filmbussiness bislang zu sehr vernachlässigt worden sei.


DREHBUCHAUTOREN

Peter Jackson begann bereits 1997 mit der Erstellung eines Drehbuchs für die Herr der Ringe Filme. Zur Hand gingen ihm dabei weitere erfolgreiche Autoren wie seine Frau Frances Walsh ("The Frighteners", "Heavenly Creatures"), Phillippa Boyens und Stephen Sinclair ("Braindead", "Meet The Feebles").


PRODUZENTEN

Ausführende Produzenten
Saul Saentz, vielen bekannt durch "Einer flog über das Kuckucksnest", "Amadeus" oder "Der Englische Patient", ist einer der Chefproduzenten des HdR-Filmprojekts. Er besaß die Rechte zum "Herr der Ringe" bereits seit über 30 Jahren und schuf damals auch die gefloppte Zeichentrickversion.
Die beiden gemeinsamen Vorsitzenden von Miramax, Bob und Harvey Weinstein, werden ebenfalls als Ausführende Produzenten des Projekts dienen, denn ursprünglich sollte der Film ja bei ihnen realisiert werden. Sie traten die Produktion zwar aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit Peter Jackson und Saul Zaentz an New Line Cinema ab, doch die Trennung geschah auf freundschaftlicher Basis und so werden sie das Projekt weiterhin finanziell unterstützen.
Im Laufe der Dreharbeiten ist schließlich noch der Top-Hollywood-Produzent Barry M. Osborne, der z.B. mit "Die Matrix" und "Im Körper des Feindes" zwei Riesenhits landen konnte, als weiterer Produzent in das Team eingestiegen.

Weitere Produzenten
Selbstverständlich sind auch Peter Jackson und seine Ehefrau Frances Walsh als Produzenten der Filmtrilogie anzusehen. Tim Sanders ("Aberration", "The Frighteners") war lange Zeit ebenfalls ein Produzent, doch Mitte Januiar 2000 musste er das Projekt aus persönlichen Gründen verlassen. Ein weiterer Co-Produzent wäre noch Rick Porras ("Contact", "Forrest Gump").


CREW-LISTE

Dies ist eine Auflistung der wichtigsten Beteiligten an der Herr der Ringe Filmproduktion. Die Liste beruft sich auf keine Vollständigkeit. Man kann deutlich erkennen, dass Peter Jacksons sich überwiegend auf Leute verlässt, mit dener er bereits zusammengearbeitet hat.

[Produktion]
Studio
New Line Cinema
("Nightmare on Elm Street", "Ace Ventura", "Dumm und Dümmer", "Teenage Mutant Ninja Turtles", "Sieben", "Austin Powers", "Rush Hour", "Boogie Nights", "Last Man Standing", "Lost in Space")
Production
Three Foot Six
Production Management
Nik Korda
("Lost in Space")
Bridget Bourke
("The Frighteners")
Elena Azuola
("Lost in Space", "Stargate")
Carol Kim
Zane Weiner

[Regie/Drehbuch]
Director
Peter Jackson
("Braindead", "Meet The Feebles", "Bad Taste", "Heavenly Creatures", "The Frighteners")
Assistant Directors
Carolynne Cunningham
("Moby Dick", "Heavenly Creatures")
Dave Norris
Simon Warnock
Liz Tan
2nd Unit Directors
John Mahaffie
("Heavenly Creatures")
Geoff Murphy
("Freejack")
Writers
Peter Jackson
Frances Walsh
("The Frighteners", "Heavenly Creatures")
Philippa Boyens
Stephen Sinclair
("Braindead", "Meet The Feebles")

[Produzenten]
Executive Producers
Saul Zaentz
("Einer flog über das Kuckucksnest", "Amadeus", "Der Englische Patient")
Bob und Harvey Weinstein
("Scream", "Scary Movie", "Dracula 2000", "The Faculty", "Shakespeare In Love", "Good Will Hunting", "Jackie Brown", "Der Englische Patient", "The Crow", "Pulp Fiction")
Mark Ordesky
("Rumble in the Bronx")
Producers
Peter Jackson
Barry M. Osborne
("Die Matrix", "Im Körper des Feindes", "The Fan", "Rapa Nui")
Co-Producers
Frances Walsh
Ellen Somers
Rick Porras
("Contact", "Forrest Gump")

[Kamera]
Director of Photography
Andrew Lesnie
("Ein Schweinchen namens Babe I+II")

[Musik]
Music Composer
Howard Shore
("Das Schweigen der Lämmer", "Mrs. Doubtfire", "Dogma", "Die Fliege", "Philadelphia", "Sieben")

[Design]
Production Design
Grant Major
("The Frighteners", "Heavenly Creatures")
Art Department
Dan Hennah
("The Frighteners")
Chris Hennah
Conceptual Artists
John Howe
Alan Lee
Modell & Sculptor Supervisor
Matthew Mellor
Head Sculptor
Brigitte Wuest
Storyboard Artist
Christian Rivers

[Effekte]
Special Effects
Weta Digital
Chief Technical Officer
Jon Labrie
Visual Effects Production Manager

Libby Hazell
Visual Effects Supervisor

Jim Rygiel
("The Last Starfighter", "2010", "Ghost - Nachricht von Sam", "Alien 3", "Batmans Rückkehr", "Outbreak", "Starship Troopers", "Species", "Star Trek - Der Aufstand", "102 Dalmatiner") [ehemals Mark Stetson ("Blade Runner", "Das 5. Element")]
Visual Effects Producer
Eileen Moran
Physical Effects
Steve Ingram
Richard Cordobes
Blair Foord

[Requisiten]
Props Master
Nick Weir
Props Buyer
Nick Riera
Assistant Props Master
Jill Westwalker
Set Dressers
Tanea Chapman
("The Frighteners")
Victoria McKenzie

[Kreaturen/Waffen/Rüstungen]
Weta Workshop Directors
Richard Taylor
("The Frighteners", "Braindead")
Tania Rodger
Production Managers
Annette Wullens
Hannah Bianchini
On-Set Coordinator
Lisa Wildermoth

[Miniaturen]
Alex Funke
Chuck Shuman

[Konstruktion]
Construction Supervisor
Ed Mulholland
Construction Manager
Norman Willerton
Set Finishing Supervisor
Kerry Dunn

[Drehorte]
Location Scout
Dave Comer
Location Logistics
Richard Sharkey
Location Manager
Robin Murphy

[Kostüme & Make-Up]
Costume Design
Ngila Dickson
("Xena", "Hercules", "Heavenly Creatures")
Wardrobe Manager
Janis Macewan
Wardrobe Coordinator
Liz McGregor
Wardrobe Supervisor
Carolyn Fenton
Extras Coordinator
Bob Buck
Make-Up/Hair Design
Peter Owen
("Oscar and Lucinda", "Philadelphia", "Sleepy Hollow")
Peter King

[Stunts/Kampf]
Stunt Coordinators
George Marshall Ruge
Dan Barringer
Stunt Rigger
Paul Shapcott
Stunt Director
Greg Powell
("Mission: Impossible", "Die Mumie", "Lost in Space", "Arabian Nights")
Sword Fight Choreography
Bob Anderson
("Star Wars", "Die drei Musketiere", "Die Maske des Zorro", "Highlander")
Kirk Maxwell

[Casting]
Casting Directors
Liz Mullane (Neuseeland)
John Hubbard (Großbritannien)
Victoria Burrows (USA)
Anne Robinson (Australien)
Amy MacLean

[Sprache]
Dialect Coaches
Andrew Jack
("Doktor Schiwago", "Richard III.")
Roisin Carty

[Tiere]
Horse Master
Harley Young
Horse Trainer
Don Reynolds
("Der mit dem Wolf tanzt", "Out of Africa", "Der Geist und die Dunkelheit")
Head Animal Wrangler
Dave Johnson
Horse Coordinators
Steve Old
Casey O'Neill
Horse Technical Advisors
John Scott
Lyle Edge

[Post-Produktion]
Post-Production Producer
Jamie Selkirk
("The Frighteners", "Heavenly Creatures")
Post-Production Supervisor
Rose Dority Film Editors
John Gilbert
("Aberration", "The Frighteners", "Via Satellite")
Michael J. Horton
Peter Skarratt
Sound Designers
David Farmer
Ethan Van der Ryan
Sound Editor
Mike Hopkins
("Bladerunner", "Braindead", "Der Letzte Kaiser")
Ethan Van der Ryan
Re-recording Mixers
Chris Boyes
Gethin Creagh
Michale Hedges




Vorwärts




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz