Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
  Sonntag, 26. Vorlithe 2019
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
Zurück

| INFOS | CREW | SCHAUSPIELER | DREHARBEITEN | DREHORTE | EFFEKTE & DESIGN | WIRTSCHAFT | FOTOS | TRAILER | ÄNDERUNGEN |
Geschichte wurde Legende... Legende wurde Mythos
Und Dinge, die niemals hätten vergessen werden dürfen... gingen verloren,
bis heute.
- Offizieller Filmslogan -



DREHORTE

NEUSEELAND - Mittelerde auf Erden

Mit seinen vielfältigen und teilweise fast noch unberührten Landschaften stellte Neuseeland den idealen, wenn nicht einzig möglichen Drehort für die Herr der Ringe Verfilmung dar. Nach einem ganzen Jahr der Suche nach geeigneten Schauplätzen wurden überall auf den beiden Hauptinseln etwa 350 Orte festgelegt, an denen Tolkiens Welt zu Leben erweckt werden sollten. Im Laufe der Vorbereitungen und schließlich der Dreharbeiten verwandelte sich Neuseeland dort zu jenen magischen und atemberaubenden Plätzen, die wir in den Filmen bestaunen dürfen.




HAUPTDREHORTE

Hobbingen
Für das Heimatdorf der Hobbit-Helden wurde bereits 1999 mit den Aufbauarbeiten begonnen, denn unter anderem musste man einen kompletter Sumpf entwässern. Das kleine Tal zwischen Matamata und Karapiro im neuseeländischen Waikato-Gebiet, sah davor noch gar nicht so recht nach dem bezaubernden Auenland aus. Doch die Visionen der Location Scouts haben sich als richtig erwiesen, wie sich nach einiger Zeit zeigen sollte. Wie lange der Schaffensprozess von Hobbingen und Beutelsend dauerte, zeigt sich z.B. daran, dass die eifrigen Perfektionisten von Weta Workshop damals sogar Pflanzen anbauten, damit diese dann ein Jahr später bei Drehbeginn echte Früchte tragen und dem ganzen mehr Realität einhauchen konnten.




Mordor
Der älteste neuseeländische Nationalpark war mit seinen bizarren Felsformationen, düsteren Aschewüsten und aktiven Vulkanen prädestiniert für die Rolle des Dunklen Landes. Einer der drei größten Vulkane dort, der überaus aktive Mount Ruapehu, musste als Schicksalsberg herhalten.


Bruchtal
Für die Drehs im Kaitoke Nationalpark benötigten die Film-Crews eine spezielle Genehmigung, zuzüglich dem Gelöbnis, die Natur unter größten Vorsichtsmaßnahmen so unangetastet wie möglich zu belassen.


Lórien / Amon Hen / Fangorn
In Featherston auf der Nordinsel wurde unter anderem die Abschiedsszene auf dem Silberlauf-Zwickel gedreht, während die restlichen Szenen, die im Goldenen Wald stattfinden, in Paradise bei Glenorchy abgewickelt wurden. Auch hier mussten die Drehteams auf die strengen Schutzbestimmungen der Umweltbehörde acht geben. So mussten sie z.B. all die künstlichen goldenen Mallorn-Blätter, die sie für die Darstellung von Lóriens ausgestreut hatten, wieder Blatt für Blatt einsammeln.
In der gleichen atemberaubenden Landschaft errichtete man auch den Hochsitz von Amon Hen, der anfangs fälschlicherweise für das Wetterspitze-Set gehalten wurde, und drehte einige Fangorn-Szenen.


Bree
Dieses im Marine-Stützpunkt Fort Dorset in der Nähe der Hauptstadt Wellington gelegene Filmset war eines der ersten, das entdeckt wurde. Die Innenaufnahmen des Tänzelnden Ponys wurden jedoch in den ThreeFootSix-Studios gemacht.

Helms Klamm / Minas Tirith / Osgiliath
In Upper Hutt, nicht weit von Wellington entfernt, sowie in Sichtweite der stark befahrenen Bundesstraße 2, wurde zuerst die riesige Kulisse der Hornburg aufgebaut. Nachdem dort die Dreharbeiten, die meist nachts stattfanden, zu Ende waren, wurde die Burg wieder eingerissen und sogleich wieder aufgebaut - doch diesmal als das belagerte Minas Tirith. Später, als man von der Plot-Änderung in "Die Zwei Türme" erfuhr, erkannte man, dass einige der aufgebauten Mauerruinen nicht für die Weiße Stadt sondern für die hinzuerfundenen Szenen in Osgiliath bestimmt waren.







Wetterspitze / Orthanc / Moria
Die meisten Innenaufnahmen wurden in den vergrößerten Studios von Peter Jacksons Filmunternehmen ThreeFootSix gemacht. Dank der HdR-Produktion hat die Stadt Wellington einiges an Kapital gewonnen (Miete, Verpflegung, usw.) und wird durch den gesteigerten Bekanntheitsgrad ihren Ruf als junge Filmmetropole weiter ausbauen.

Edoras
Mitten auf dem kleinen Berg Mt. Sunday, der vor einem Ausläufer der südlichen Alpen steht, wurde Edoras, die Stadt der Rohirrim aufgebaut. Hierzu wurde eigens eine neue Straße direkt zum Berg verlegt, damit man die Arbeiter, Schauspieler, Statisten und Crew-Mitglieder zum Filmset bringen konnte. Aufgrund seiner exponierten Lage war dieses Filmset schon von weitem sehr gut zu sehen, und sorgte in der ländlichen Umgebung für viel Aufmerksamkeit.
In der Umgebung, den weiten Steppen und Wiesen des Canterbury, wurden weitere Rohan-Szenen gedreht.




Bruinen-Furt
In der Nähe der alten Goldgräberstadt Arrowtown fand man die perfekte Gegend für die Verfolgungsjagd der Schwarzen Reiter nach Arwen und Frodo.




Vorwärts




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz