Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
  Sonntag, 26. Vorlithe 2019
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
Zurück

| INFOS | CREW | SCHAUSPIELER | DREHARBEITEN | DREHORTE | EFFEKTE & DESIGN | WIRTSCHAFT | FOTOS | TRAILER | ÄNDERUNGEN |
Geschichte wurde Legende... Legende wurde Mythos
Und Dinge, die niemals hätten vergessen werden dürfen... gingen verloren,
bis heute.
- Offizieller Filmslogan -



WIRTSCHAFT

DIE FINANZEN

Die New Line Cinema Studios haben offiziell 180 Millionen US-Dollar (ca. 360 Millionen Neuseeländische Dollar, jeder Film kostet also etwa 120 Millionen) für die Produktion zur Verfügung gestellt. Jüngsten Berichten nach seien die Produktionskosten jedoch in Wirklichkeit auf 270 Millionen Dollar (ca. 540 Millionen in Neuseeland) angestiegen, was die Filmtrilogie zu einer der teuersten Produktionen aller Zeiten (nach der neuen StarWars-Trilogie) machen würde.
Durch die Realisierung des Filmprojekts in Neuseeland werden enorme Summen eingespart, denn das Drehen ist dort viel günstiger als in Hollywood.
Wieviel Kapital durch all die Merchandising-Lizenzen eingenommen wurde, ist noch nicht bekannt. Diese Summe wird im Laufe der kommenden Jahre jedoch sicherlich noch enorm ansteigen, da viele Unternehmen wohl erst nach einem sich abzuzeichnenden Erfolg des ersten Teils mit aufspringen werden.


EINNAHMEREKORDE

Die Rekorde wurden zu den gegebenen Zeitpunkten gemacht und beziehen sich nicht auf den aktuellen Stand in der Filmgeschichte.

[Die Gefährten]
Stand: Mitte 2002
Weltweit

Fünfterfolgreichster Film (861 Millionen US-Dollar)
USA

Neunterfolgreichster Film (313 Millionen US-Dollar)
Zwölfterfolgreichster Filmstart (18 Millionen US-Dollar)
Dritterfolgreichster Filmstart an einem Mittwoch hinter "Jurassic Park III" (19 Mill.) und "Star Wars - Episode I" (28,5 Mill.)
Erfolgreichstes Dezember-Startwochenende (42 Millionen US-Dollar)
Europa
Erfolgreichster Filmstart in Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark,...
International
Erfolgreichster Filmstart in Neuseeland, Australien, Türkei,...

[Die Zwei Türme]
Stand: Mitte 2003
Weltweit

Vierterfolgreichster Film (925 Millionen US-Dollar)
USA

Siebterfolgreichster Filmstart (26 Millionen US-Dollar)
Zweiterfolgreichster Filmstart an einem Mittwoch hinter "Star Wars - Episode I" (28,5 Mill.)
Erfolgreichstes Dezember-Startwochenende (61,5 Millionen US-Dollar)
Europa
Erfolgreichster Filmstart in Dänemark, Deutschland, Österreich, Finnland, Holland, Schweiz, Belgien, Schweden, Norwegen, Italien, Kroatien,...
International
Erfolgreichster Filmstart in Neuseeland, Australien (5,2 Mill.), Israel, Türkei,...
Erfolgreichster Film in Argentinien,...

[Die Rückkehr des Königs]
Stand: Anfang 2004
USA

Dritterfolgreichster Filmstart (34,5 Mill. US-Dollar)
Erfolgreichster Filmstart an einem Mittwoch (34,5 Mill. US-Dollar)
Erfolgreichstes Dezember-Startwochenende (73,6 Mill. US-Dollar)
Europa
Erfolgreichster Filmstart in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Schweden, Dänemark, Schweiz, Österreich, Belgien, Finnland, Griechenland, Holland, Norwegen,...
International
Erfolgreichster Filmstart in Neuseeland, Chile, Mexiko, Puerto Rico...


DIE PROMOTION

Die ideale Plattform der Publikmachung eines großen Filmprojekts ist heutzutage natürlich das Internet. So gab es von Anfang an unter www.lordoftherings.net eine offizielle Website zur HdR-Trilogie. Anfangs nur mit spärlichen Infos ausgestattet, wurde sie am 20. Februar 2000 durch eine neue ersetzt, die über ein professionelles Design verfügte und schon mehr an Inhalten zu bieten hatte. Dennoch waren es die von enthusiastischen Fans betriebenen Newsseiten wie z.B. Ringbearer, The One Ring oder Herr der Ringe Film-News, die unter den Anhängern Tolkiens die erste Begeisterung für dieses ambitionierte Projekt weckten.
Am 7. April 2000 wurde schließlich der erste Schritt getan, als man ein Preview-Video mit ersten Szenen aus dem Film über die offizielle Website veröffentlichte. Doch danach wurde es wieder ruhiger in Sachen Promotion, schließlich befand man sich noch mitten in den Dreharbeiten. Am 12. Januar 2001 ging schließlich die endgültige Website zum Film an den Start. Optisch um einiges beeindruckender und mit sehr viel mehr Informationen versehen als der Vorgänger, wurde sie schnell zu einem beliebten Anlaufspunkt der Fans. Die neue Website war der Ort für exklusive Features wie z.B. die verschiedenen Bildschirmschoner, Bildschirmhintergründe, Doku-Videos und Kino-Trailer, die den Fans in unregelmäßigen Abständen als Appetithäppchen serviert wurden. Man darf gespannt sein wie sich das ganze weiterentwickelt wenn der erste Film angelaufen ist.

Bei einem Projekt solch gigantischer Ausmaße war es klar, dass New Line International sich sehr früh um Promotions- und Distributionspartner kümmern würde. Zu den offiziellen Partner der "Herr der Ringe"-Trilogie gehören z.B. Nippon Herald (Japan), Metropolitan Filmexport (Frankreich), Taewon Entertainment (Korea), Warner Brothers (Mittel- und Osteuropa, Russland - in Deutschland hielt zunächst Kinowelt die Lizenz, doch diese musste im Oktober 2001 wegen finanziellen Schwierigkeiten abgetreten werden), Entertainment (Großbritannien), C+P (Benelux) und Nexo Pictures (Italien). Damit bereitete New Line eine koordinierte, massive und weltweite Blitzpromotion der zum Erfolg gezwungenen Filmtrilogie vor. Die große Werbeaktion kam dann schließlich mit den exklusiven Vorführungen bei den Filmfestspielen in Cannes 2001 so allmählich ins Rollen.


DAS MERCHANDISING

Zum allgemeinen Verständnis muss hier erwähnt werden, dass es zwei große Instanzen gibt, die über eine Herr der Ringe- bzw. Tolkien-Lizenz verfügen: Die Muttergesellschaft von Tolkien Enterprises, die Saul Saentz Company, verfügt über alle Rechte zu Tolkien und seinen Werken, während New Line Cinema ausschließlich die Filmtrilogie vermarkten darf.
Während all den Jahren der Filmproduktion begab man sich auf die Suche nach geeigneten Lizenzträgern für Merchandising-Artikeln. Angesichts eines derart lukrativen Geschäfts wurde man schnell fündig, doch die Marketingspezialisten von New Line achteten stark darauf, möglichst renommierte Unternehmen mit qualitativ hochwertigen Produkten in Vertrag zu nehmen, um den Ansprüchen der skeptischen Fans genüge zu werden.

Dies erreichten sie unter anderem mit den beeindruckenden Figuren, Büsten und Medallien von Sideshow Weta, einem Gemeinschaftsprojekt von Sideshow Toys, dem bekannten Hersteller von Spielzeugfiguren, und Weta Workshop, den Erschaffern der ganzen fantastischen Requisiten der Filmtrilogie.
> Galerie Sideshow Weta

Weitere Produkte, die eher für anspruchsvolle Fans gedacht sind, stellen die Schwertreproduktionen aus dem Hause United Cuterly Brands dar. Die Zierschwerter sind von feinster Qualität, doch dementsprechend gestaltet sich leider auch der Verkaufspreis.

Ein ganz wichtiger Bestandteil des Merchandisings ist mit Sicherheit der offizielle Lord of the Rings Fanclub, der von der Spielefirma Decipher (s.u.) geleitet wird. Mitglieder des Clubs erhalten nämlich z.B. Zugang zu exklusiven Artikeln, die von anderen Fans nur schwer oder überhaupt nicht erstanden werden können. Weitere Features des Fanclubs sind unter anderem lukrative Preisausschreiben, Kontaktmöglichkeiten zu den Stars und Filmemachern und ein Abo des offiziellen Fan-Magazins. Die ersten Mitglieder des Clubs werden gar auf eine ganz besondere Weise geehrt: Ihre Namen werden im Abspann der DVD zu sehen sein!

Weitere besonders wichtige Partner sind natürlich die alteingesessenen Verlagshäuser, die die Rechte für Tolkiens Werke innehaben, wie z.B. Houghton Mifflin in den USA, Harper Collins in Großbritannien und Klett-Cotta in Deutschland. Jene bereiteten sich auf den zu erwartenden neuen Ansturm auf die Bücher Tolkiens vor und begannen neue Editionen zu veröffentlichen, die mit Hilfe von Fotomotiven aus den Filmen bewusst auf der großen Merchandisingwelle mitschwimmen sollen. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich noch unzählige Begleitbücher zur Filmtrilogie, wie z.B. Fotobände, Dokumentationen und Berichte von den Dreharbeiten.

Eine weitere wichtige Säule im Merchandising von New Line stellt die Spieleindustrie dar. Mit Games Workshop (Tabletop) und Decipher (Kartenspiel & Rollenspiel) konnten sie sich zwei der größten Unternehmen in jener Branche als Partner sichern, und in Electronic Arts einen würdigen Träger der Computerspielelizenz finden (ursprünglich hielt Sierra die Lizenz für Spiele zu Tolkiens Werken, doch dies konnte von New Line vor Gericht angefechtet werden). In Sachen Brettspiele fiel die Wahl natürlich auf den Kosmos Verlag, der bereits im Vorfeld mit einem erfolgreichen Spiel zum Herr der Ringe glänzen konnte.
Weitere Informationen zu den einzelnen Spielen zur Filmtrilogie gibt es hier.

In eine gänzlich andere Richtung geht die Partnerschaft mit Riot-E. Hier steht die Entwicklung von Spielen und Services für Mobilfunkgeräte im Vordergrund, auf eine Art und Weise, die es bis dato noch nicht gegeben hat. Fans haben durch diesen Dienst mit dem Titel "Wireless Middle-Earth" z.B. die Möglichkeit sich per Handy Neuigkeiten zum Film zuschicken zu lassen, Logos zu entwerfen, Multiplayer-Games zu spielen und an Aktionen wie Quizrunden und Umfragen teilzunehmen.
Hierzulande wird der Service von T-Mobile getragen.

Die heißbegehrten Spielzeug-Lizenzrechte für die Filmtrilogie erhielt die Firma Toy Biz, ein Ableger von Marvel Enterprises. Damit ist Toy Biz für die Produktion und den weltweiten Vetrieb von Actionfiguren, Uhren, Puppen, usw. verantwortlich. Hier ist für so manchen Fan womöglich die Grenze des guten Geschmacks zu finden, denn jene Produkte zielen nun mal verstärkt auf ein jüngeres Publikum und sind damit sicherlich nicht jedermanns Sache. Doch das Spielzeug ist im Vergleich zu ähnlichen Produkten anderer Hersteller dennoch von durchaus guter Qualität.
> Galerie Toy Biz

Auch vor den guten alten "Lego"-Bausteinen macht das Merchandising keinen Halt. In ihrer Reihe "Intelli-Blox" von Playmates gibt es Schlüsselszenen aus dem Film zum Nachbauen und Nachspielen. Während das Gelände hauptsächlich aus den Plastikklötzen besteht, sind die Figuren detailliert ausgearbeitet und den Charakteren nachempfunden. Das riesige Set "Die Minen von Moria" wartet zudem noch mit elektronischen Gimmicks auf, so können die Figuren z.B. Zitate aus dem Film aufsagen und Soundeffekte von sich geben.

Selbst der Kitsch kommt aus renommiertem Hause. Department 56 ist der offizielle Hersteller von mehr oder weniger nützlichen Dekorationsgegenständen wie Schüttelkugeln, Aufhängern und Bilderrahmen mit Motiven aus den Herr der Ringe Filmen.
> Galerie Merchandising


Burger King hat als einer der gewichtigsten Partner von New Line natürlich auch eine ganze Reihe von Merchandising-Artikeln zu verbuchen. Zum einen gibt es in den Fastfood-Restaurants vier verschiedene gläserne Kelche mit Leuchtfunktion zu kaufen, zum anderen 17 detaillierte Spielfiguren, die sich zu einem Diorama zusammenstellen lassen. Abgeschlossen wird die große Kampagne von Burger King mit dem Angebot von neuen und verbesserten "Onion Rings", die es zusammen mit einer cremigen Soße in drei verschiedenen Stückzahlen geben wird: Medium (15 Ringe), Large (20 Ringe) und King (24 Ringe).

Zu guter Letzt hätten wir unter den erwähnenswerten Lizenzträgern noch Ferreros Herr der Ringe Überraschungseier-Figuren zu notieren. Spätestens hier scheiden sich die Geister, empfinden doch viele Fans dies als eine Beleidigung gegenüber dem großen Werk Tolkiens. Ü-Eier Sammler dürfen sich dagegen über eine neue interessante Miniaturenreihe freuen.




Vorwärts




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz