Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 493022/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




NEUJAHRSGEMETZEL

 

Das Große Festmahl ...

Die Jagdsaison neigt sich dem Ende zu und die verstreuten Kroot Stämme versammeln sich auf dem Mond Noi-Yarr zu einer seltsamen Zeremonie, von der selbst die höchsten Führer des Tau-Sternenreichs nichts wissen.

Aus allen Ecken der Galaxie werden die stärksten überwältigten Gegner herangeschafft, die von den Kroot eigens für dieses Ereignis aufgehoben wurden, um dann unter den aufmerksamen Blicken der obersten Schamanen aufeinander gehetzt zu werden. Die tief abergläubischen Kroot sind der festen Überzeugung, dass sich im Abschneiden ihres jeweils mächtigsten Opfers widerspiegelt, was sie an Glück und Unglück in der neuen Saison zu erwarten haben. Welcher Kämpfer sich als letztes durchsetzt, soll sogar die weiteren Wege des gesamten Volkes vorherbestimmen.

Um die Chancen ihrer Kämpfer zu erhöhen, werden die Opfer nicht nur fürsorglich behandelt, sondern oft auch mit zusätzlichen Waffen aus ihrem Beutelager ausgestattet. Manch ein Kroot gelangt sogar an eine der wertvollen Shtee-Wia-Uuf Kapseln, bestehend aus dem Konzentrat einer seltenen Wurzel, die es nur auf Noi-Yarr gibt, und welche die wundersame Eigenschaft besitzt, einem dem Tode nahe stehenden Krieger noch einmal die Kraft zum Weiterkämpfen zu verleihen. Die Kroot nehmen davon zur Feier des Saisonwechsels nur geringe Dosen ein, aufgelöst in einem gelblichen sprudelnden Gesöff, das sie Noi-Yarrs-Seggd nennen.

Am Ende der blutigen Kämpfe beginnen die Schamanen der Kroot in einem dadurch ausgelösten tranceartigen Zustand vom Sieger zu kosten, und versuchen bei lebendigem Leib aus seinen Innereien die Zukunft zu lesen. Die Kadaver der Verlierer werden gleichzeitig an die Kinder des jeweiligen Besitzers verteilt, damit diese sich an ihnen laben und ihre Stärken übernehmen können.

Etwas unangenehm sind die Überbleibsel der nicht-essbaren Kämpfer, viele konservative Kroot würden sie gerne verboten sehen, doch die weisen Schamanen sind der Meinung, dass auch aus leblosen Körpern etwas erlesen werden könne. Deswegen werden alle metallenen Teile auf die Vulkaninsel Bllaih-Gi-Senn geschafft, dort über der Lava eingeschmolzen und im kalten Meereswasser dann wieder schockgefroren. Die dabei entstehenden Gebilde werden als zusätzliche Hinweisgeber betrachtet.

Wie auch immer das Urteil der Schamanen ausfällt - Nach dem sogenannten Großen Festmahl erheben sich die Kroot und feiern gemeinsam in friedlicher Eintracht den Beginn der neuen Jagdsaison. Viele Krieger feuern dann wild und ziellos mit allen zur Verfügung stehenden Waffen und Kanonen in den Himmel - besonders begehrt sind die Raketen der Orks, da diese am lautesten, buntesten und unkontrolliertesten explodieren.


- In diesem Sinne: Das Sphärentor wünscht einen guten Rutsch und natürlich immer guten Appetit. Möge der Schmackhafteste gewinnen!




Urheberrecht: Huân Vu, 2005



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>