Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 813014/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




TACTICA BLOOD ANGELS

Meine geehrten Brüder. Im Folgenden möchte ich mich zum Thema Blood Angels äussern.
Viele Spiele liegen hinter mir und ich habe gegen so manches Volk der Galaxie gekämpft.
Besondere Aufmerksamkeit möchte ich jedoch den Orks und dem Chaos schenken die mir schon viele Male gegenüber standen. Ich hoffe das ich mit den folgenden Anregungen bei euch Gehör finde und vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Punkt der euch bei eurem nächsten Kampf helfen wird.

Als erstes möchte ich euch darlegen mit welchen Einheiten ich in der Vergangenheit am besten zurechtgekommen bin.

Die HQ-Trupps
Da die meisten Schlachten mit meinen Freunden im Rahmen von 2000-2500 Punkten ablaufen, verwende ich Prinzipiell 2 HQ-Auswahlen. Absolutes Muss für jede Blood Angels Armee ist der Ordenspriester. Niemand sollte sich von den 180 Punkten erschrecken lassen die dieser tapfere Krieger kostet.
Die Sonderregel der Todeskompanie (W3+3 Todeskompanisten als Begleitung) wird dir helfen eine ziemlich große Truppe dieser Blutrünstigen Nahkampfmonster aufzustellen. Jedoch muss ich hier anmerken, dass die meisten Spieler die ich kennengelernt habe immer ein Rhino für die Todeskompanie bereitstellen, da dieses ja nichts kostet. Dies ist meiner Meinung nach jedoch ein großer Fehler. Was passiert wenn die Truppstärke über 10 hinauswächst, die Insassen von der schwarzen Wut befallen werden oder das Rhino in der ersten Runde zerstört wird ? Deswegen rüste ich meine Todeskompanisten immer mit Sprungmodulen aus. Diese sind ebenfalls gratis und das Risiko, das ich eben angesprochen habe verringert sich.

Meine zweite Auswahl ist ein Krieger den ich eigentlich noch nie in einer anderen Blood Angels Armee angetroffen habe, der Hohepriester des Sanguinius. Ich rüste ihn immer mit einem Paar Energieklauen aus, genau wie 4 der 5, ihn begleitenden Ehrengardisten. (Standartenträger, Sanguiniuspriester, Veteranensergeant und Techmarine). Natürlich ist mir bewusst das dieser Trupp wahnsinnig teuer wird und man höllisch auf ihn aufpassen muss, aber man überlege sich diesen Trupp wenn er in den Nahkampf stürmt. Vier Gardisten die jeweils (mit Crux Terminatus) 4 Attacken besitzen, Trefferwürfe UND Schadenswürfe wiederholen dürfen und von einem Priester unterstützt werden, der ganze 6 Attacken (Crux Terminatus) hat. Insgesamt also 22 Attacken mit einer Stärke von 5 (Angriff) die die Rüstungswürfe der Gegner ignorieren und bei denen du die Treffer- und Schadenswürfe teilweise wiederholen darfst. Bedenke hierbei jedoch, dass du nicht mehr schießen kannst(ausser mit dem 5 Gardisten der z.B. einen Plasmawerfer tragen könnte). Ausserdem empfiehlt es sich diesen Trupp hauptsächlich gegen das Chaos einzusetzen, da die Energiewaffen sonst nicht voll ausgenutzt werden.

Die Scouts
Mir wird vielleicht ewig ein Rätsel bleiben warum kaum ein Blood Angels Spieler gegen die grünen Orkze Scouts einsetzt, dabei sind diese wohl eine der effektivsten Standardeinheiten deiner Armee.
Sie kosten weniger als Space Marines, haben eine zusätzliche Nahkampfwaffe, profitieren von der Schwarzen Wut und haben meist den gleichen Rüstungswurf wie Space Marines (den fast jeder Grünling hat einen Spalter bei sich -> maximaler Rüstungswurf von 4+). Es dürfte also offensichtlich sein, dass diese Anschaffung ein Schritt in die richtige Richtung ist.


Nun möchte ich noch kurz etwas zu meiner allgemeinen Taktik sagen:
Viele Spieler sind entweder der Ansicht, dass Blood Angels so schnell wie möglich in den Nahkampf sollten, da sie dafür definitiv am besten geeignet sind. Andere wiederum werfen diese Taktik über den Haufen und spielen wie mit jeder anderen Space Marines Armee. Ich bin der Überzeugung, das beides nicht am effektivsten ist.
Jede Schlacht beginnt für mich damit, meine Kontrahenten ersteinmal mit meinen Schußwaffen zu dezimieren.
Dafür verwende ich am liebsten Plasmawerfer, Schwere Bolter und Laserkanonen. Ich versuche meine Trupps so gut wie möglich eine Zeit lang hinten zu behalten, bis der Gegner geschwächt ist (und ich hoffentlich nicht zu sehr). Denn dann kann der Gegenschlag kommen. Koordinierte Angriffe mit HQ’s, Scouts und Sturmtruppen. Nur wenige Einheiten im Warhammer-Universum können bei solch’ einem Angriff mithalten.

Und zum Schluss noch eine kleine Anmerkung meinerseits:
Unterschätze niemals die schwarze Wut, denn ich habe in Spielen erlebt wie tödlich diese Sonderregel sein kann. (Für den Gegner und für mich). Bedenke, dass es keine schöne Erfahrung ist deinen Devastortrupp dabei zu beobachten wie er versucht die gegnerische Armee alleine im Nahkampf zu vernichten (es wird nicht funktionieren!)

RUHM UND EHRE FÜR SANGUINIUS!



Urheberrecht: Sebastian Gollub, 2002



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
 
>