Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 783019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




EIN INTERESSENSKONFLIKT

"Hauptmann Keene?" Jarlath Keene stand mit finsterer, entschlossener Miene in dem Kommandostand des Leman Russ Exterminators und starrte mit seinem Feldstecher grimmig in Richtung der Gefahr. "...Hauptmann Keene?!?..." Hinter sich konnte er die nervöse, immer leicht gereizte Stimme von Sergeant Gotril hören.
"Hauptmann?" Mit einem Seufzen setzte Keene den Feldstecher von den Augen und drehte sich etwas unbeholfen in dem engen Turm um. Der Sergeant stand auf dem Motorblock des Kampfpanzers und versuchte sich an der Außenseite des Turms ein wenig Halt zu verschaffen. "Was gibt´s denn Sergeant?"
"Nun Sir...also..." "Was Mann?" "Sir...ich dachte die Front ist da drüben...Sir!" Gotril streckte seinen Arm in Richtung Norden und hätte dabei beinahe seinen Halt verloren. Keene seufzte innerlich. "Das ist mir klar Sergeant. Ich beobachte nicht die Orks. Schauen sie!" Er reichte dem Seargent den Feldstecher und wies in die Richtung, in die er vorhin untersucht hatte.
Gotrill kniete sich hin um nicht abzurutschen und setzte den Feldstecher an die Augen.

Kurze Zeit später...
"Sir?"
"Genau!" schnappte Keene und riss den verdutzten Seargent das Fernglas aus der Hand. "Diese furchtbaren Jonutheim Ganger!"

Keene justierte den Visor. Ja die Jonutheim Ganger! Vier oder fünf dunkle Gestalten drückten sich bei einem der durch den letztwöchigen Mörserbeschuss eingestürzten Gebäude herum. Damals hatten sie den Orks dieses Plateau abgenommen.
Doch jetzt waren die Grünlinge wieder da und ein Hilferuf des zuständigen Adepten des Adeptus Munitorum hatte ihn vor einem halben Tag ereicht. Natürlich hatte er sofort Teile seiner Monastria Regulars in Bewegung gesetzt, obwohl er schon weitere Befehle von Oberst Worros hatte! Keene dachte mit Freude daran wie der Oberst ihn lobend bei der Einsatzbesprechung erwähnt hatte! Sein Name war jetzt bekannt! Und noch besser der seines Regimentes! Vielleicht würde sogar der Generalfeldmarschall von seinen Erfolgen gegen die Orks hören! Aber im Moment gab es Wichtigeres!
Keene fluchte leise. "Verdammt...man könnte meinen diese stinkende Unterweltbrut würde sich einen Dreck um die Orks scheren!" Die dunkel uniformierten Jonutheim Ganger saßen in einer offensichtlich gemütlichen Runde in den Trümmern und schienen ein Schwätzchen zu halten. Keene bebte fast vor Zorn. Er hasste es mangelnde Aufmerksamkeit im Dienste des Imperators festzustellen!
Es war doch ihre gemeinsame Sache!
Keene glaubte fest an die Lehren des Adeptus Terra. Wie jeder andere Soldat in seinem Regiment! Aber dieser Abschaum dahinten...
Ja, Abschaum waren sie! Zwangsrekrutiert auf ihrer verrottenden Welt ohne den Glauben an seine Unsterbliche Herrlichkeit auf Terra und seine Weisheit. Was nützten sie? Wozu brauchte man sie? Sie waren eine Bande von Dieben, Mördern und Sexualtätern! Niemand brauchte solche.... Keene schrak zurück...konnte das sein? Er setzte den Visor an die Augen und justierte die Schärfe. Es schien so als hätten die Jonutheimer ihn entdeckt und.....sie winkten!? Niemand winkt seinem vorgesetzten Offizier! Nicht einmal die!
Jetzt reichte es! "Hier Sergeant ich bin gleich wieder da!" Er warf dem verdutzen Gotril den Feldstecher zu und schwang sich mit einer einzigen Bewegung aus der Turmluke und landete auf dem Boden. Keene vergewisserte sich schnell, dass seine Uniform saß und öffnete dann den Verschluss seiner geholsterten Laserpistole. Immerhin konnte man nie wissen.
Dann setzte er sich in Bewegung. Wohl wissend, das Sergeant Gotril ihn mit dem Fernglas beobachten würde. Mit festen Schritten steuerte er in Richtung des eingefallenen Gebäudes. Es schien so, als würde diese Art von Umgebung die Jonutheimer fast magisch anziehen. Jetzt konnte er ihre Stimmen hören! Ihr Geschwätz brach erst ab, als Keene vor ihnen stehen blieb. Sie sahen zu ihm auf.
Vier Ganger saßen auf dem Boden. Ihre Waffen gegen diverse Ruinenteile gelehnt. Aber keine imperialen Standardlasergewehre...sondern ein Sammelsurium am Automatikgewehren, Schrotflinten und Maschinenpistolen. Keene wurde das Gefühl nicht los, dass hier noch irgendwelche weiteren Jonutheimer waren. Irgendwo...in der Ruine. Er war sich nicht mal sicher ob es nur vier hier am Boden waren. Denn so verrückt es klang. Sie waren mit ihren schmutzig-grauen Tarnanzügen kaum auszumachen!
Irgendwie fühlte sich Keene jetzt unbehaglich. Aber warum?
Vielleicht lag es an dem eisigen Schweigen was ihm die Soldaten entgegenbrachten.
Vielleicht lag es an den Geschichten die man sich über diese Typen erzählte. Sie hätten einen perfekten Orientierungssinn, könnten in engen Schächten oder Kanalisationen auf allen Vieren so schnell laufen wie zu Fuß. Sie würden kein Sonnenlicht vertragen und, und, und...
Keene versuchte sich nicht beirren zu lassen. Da saßen sie. Dürre, drahtige Kerle, irgendwie unterernährt wirkend. Die langen Glieder in den schmutzigen Uniformen die Haare fettig und dunkel. Blasse Haut und tiefe Augenhöhlen aus denen beschattet eine tief schwarze, riesige Pupille starrte.
Keene bemerkte, dass sich einer der Ganger aufsetzte. Bisher hatten sie kein Wort des Grußes gesagt, geschweige denn einen Salut von sich gegeben.
"Es Ih er?" er sprach mit dem typischen, furchtbaren Akzent der den Makropolenbewohnern eigen war, wobei er jeden Buchstaben so aussprach wie er geschrieben wurde. Der Hauptmann bemerkte, dass die Armaplastweste des barhäuptigen Jonutheimers rot gefärbt war und, das er einen Korporalstreifen (verkehrt herum) auf der Schulter trug.
Wenigstens etwas Respekt! Es schien so als würde dieser Kerl dafür von seinen Kumpanen missmutige Blicke ernten.
Keene fühlte wie seine vorbereitete Standpauke zu einem schlichten Hinweis schrumpfte...er wusste nicht warum.
"Sie sind Korporal......?" fragte er. "Keeth," kam es von dem anderen. Dabei nickten er und alle seine Mitkämpfer als müssten sie diese Tatsache bestätigen. "Also gut Korporal. Machen sie sich fertig. Ich werde sie...brauchen." Keene war jezt fast schlecht! "Kaelaher deoch, chef!" Der Mann streckte zwei Finger in die Luft, krümmte sie leicht und ohne Murren packten die Jonutheimer ihr Zeug zusammen. Keeth schob sich an Keene vorbei und steuerte in Richtung Ruinen. Keene nutzte die Gelegenheit zu einem würdevollen Abgang, drehte sich auf dem Absatz um und marschierte in Richtung Panzer wieder davon.
Nach wenigen Metern konnte er es aber nicht mehr aushalten und drehte sich um.
Von den Makropolsoldaten war nichts mehr zu sehen.
Er hoffte sie waren in den Ruinen in Stellung und hatten sich nicht verdrückt. Keene lächelte. Oh ja...wenn seine charismatische Ausstrahlung sogar solche verkommenen Subjekte zum Dienst für den Imperator bewegen konnte...dann... Er hoffte ganz stark, dass der Generalfeldmarshall von seinen Leistungen erfahren würde.

Hauptmann Jarlath Keene merkte erst sehr viel später das ihm der Corporal die Laserpistole gestohlen hatte...



Urheberrecht: Michael Zupp, 2001



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>