Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 865019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




SELEKTION

+++ In der GoldenEye Guards Sternenfestung

"Der Kampf war hart und unser Sieg teuer: 65 Brüder sind gefallen, darunter 7 Protectoren. Doch der Beistand des Imperators und unseres Primarchen Amilius Zarin gab uns die Kraft, die Häretiker zu besiegen. Danket ihnen und preiset ihre Allmacht!"
Die Stimme des Selektionspriesters verlor sich in der riesigen Gebetshalle, die sich im Herzen des Einsamen Wächters befand. Cetheus und die anderen Überlebenden der verlustreichen Schlacht auf Ithak hatten sich, wie es nach jedem Kampf Tradition war, hier versammelt, um den Gefallenen zu gedenken und die Helden zu ehren.
Cetheus schloss seine Augen und begann mit den anderen zu beten. Im Geiste ließ er noch einmal die Schlacht vor seinen Augen ablaufen:

Urplötzlich und ohne Vorwarnung war die Flotte der verräterischen Word Bearers über Ithak, eine schlecht verteidigte imperiale Makropolwelt, hergefallen. Trotz ihres heiligen Schwurs, war es ihre Pflicht gewesen, den Ithakern zu helfen, besonders, da es die verhassten Word Bearers waren. Doch bald zeigte sich, dass die Streitkräfte des Chaos zu stark waren. Ithak musste aufgegeben und evakuiert werden. Nachdem die Häretiker den halben Planeten erobert und gebrandschatzt hatten, griffen sie mit voller Härte den Raumhafen an, während die letzten Ithaker, darunter der Gouverneur, evakuiert wurden. Cetheus Aufgabe war es, das Raumschiff des Gouverneurs zu verteidigen.

... es näherten sich ihm langsam Schritte ...

Sie kamen von überall, in ihren dunkelroten Servorüstungen wirkten sie wie eine unaufhaltsame Woge aus Blut und Hass, die auf sie zuströmte. Blasphemische Choräle und dämonische Beschwörungensrufe brüllend, stürmten sie auf ihn und seine 29 Kameraden zu. Hinter ihnen bereitete sich eine volle Protectorgarde auf die Ankunft des Gouverneurs vor, um ihn dann sicher zum Raumschiff zu bringen. Er feuerte zweimal mit seinem Raketenwerfer in die anstürmenden Chaos Space Marines. Die beiden Sprengraketen fanden ihr Ziel und zerfetzten die von häretischen Sprüchen übersäten Körper zweier von ihnen. Ein Schatten glitt über das Schlachtfeld, der Antigravtransporter des Gouverneurs war endlich angekommen und setzte hinter ihnen zur Landung an. Doch da hatten die ersten Angreifer bereits ihre Stellung erreicht. Ein mit unzähligen Schädeln behängter Word Bearer stürmte mit seiner riesigen Henkersaxt auf ihn zu. Er hörte, wie sein Gebrüll den Kampflärm übertönte: "Tod dem Imperator! Vernichtet seine Diener! Verbrennt sie! Die Macht der Chaosgötter ist grenzenlos!"

... die Schritte verstummten vor ihm ...

Cetheus weiß nicht mehr wie es ihm gelang, den Raketenwerfer fortzuwerfen, dem Axthieb des Gegners auszuweichen und gleichzeitig seine Boltpistole zu ziehen. Er ließ sich zu Boden fallen, um einer weiteren Attacke auszuweichen und feuerte im selben Moment zweimal auf den Angreifer. Der erste Schuss prallte wirkungslos vom linken Schulterpanzer ab, der zweite aber, bohrte sich durch den Helm des Verräters und sprengte seinen Schädel. Der Körper des Toten kippte vornüber um und blieb liegen.
Er stand langsam auf und wollte eben zu seinen bedrängten Brüdern eilen, um ihnen im Kampf gegen die blind vor Wut kämpfenden Chaos Space Marines beizustehen, als ihn ein greller Lichtblitz blendete. Erschrocken blickte er hinter sich und sah, wie sich aus dem Nichts fünf dunkelrote Terminatoren hinter der Protectorgarde materialisierten. Im selben Moment öffnete sich die Luke des gelandeten Antigravtransporters und der Gouverneur, der anscheinend nichts von der unmittelbaren Gefahr wusste, schob seinen dicken, fettleibigen in Seidengewänder verhüllten Körper hinaus ins Freie.

... irgendjemand räusperte sich vor ihm ...

Die folgenden Ereignisse wird er nie vergessen. Er wird stets vor Augen haben, wie einer der Chaos Terminatoren seinen Melter auf den vor Todesangst erstarrten Gouverneur richtete, und wie einer der Protectoren sich blitzschnell umwand und in den glühendheißen Strahl sprang, um dessen Leben zu beschützen. Der verkohlte und zerschmolzene Körper des ehrwürdigen Bruders fiel zu Boden und zerfiel. Der Terminator zertrat verächtlich die Überreste des Helms und begann sich in Richtung des totenbleichen Gouverneurs zu bewegen, während seine vier Kameraden die restlichen Protectoren angriffen. Irgendwie gelang es dem Protector Kommandanten, durch die Reihen der Word Bearers Terminatoren durchzubrechen und "Laufen Sie, Gouverneur! Laufen Sie zum Raumschiff!" brüllend, stürmte er mit erhobenem Energieschwert auf den einzelnen Terminator zu. Dieser drehte sich beinahe gleichgültig um und fing den folgenden Schwerthieb mit seiner Energieklaue ab. Der Gouverneur befolgte die Anweisung des Protector Kommandanten und versuchte so schnell wie sein fetter Wanst es ihm erlaubte, zum rettenden Raumschiff zu gelangen. Es waren vielleicht gerade mal 100 Meter und zwei in grauen Uniformen gekleidete Ithaker Soldaten kamen ihm entgegen. Als die monomolekularen Klingen der Energieklaue des Häretikers tief in den Leib des Kommandanten drangen, und der leblose Körper in sich zusammensackte, wusste er, dass der Gouverneur es nicht schaffen würde.

Cetheus erwachte aus seinen Gedankengängen und öffnete die Augen. Er blickte in das strenge Antlitz des Obersten Selektionspriesters, Ahrthilles. Sofort kniete er nieder und bat um Vergebung für seine Unachtsamkeit. Ohne zu antworten richtete Ahrthilles die Klingenspitze des Selektor-Stabs auf sein rechtes Auge. Dann schritt er weiter die Reihen entlang, um weitere Helden der Schlacht in die Protectorgarde aufzunehmen. Cetheus verspürte großes Ehrgefühl und unendlichen Stolz, und versetzte sich noch einmal zurück zu jenem Augenblick, als der Wille des Imperators ihn streifte.

Der verhasste Terminator nahm, nachdem er den Protector Kommandanten ausgeschaltet hatte, die Verfolgung wieder auf. Gleich würde er mit seinem Melter das üppige Fleisch des Gouverneurs braten. Doch in jenem Moment erwachte er aus seiner Erstarrung, griff zu seinem Raketenwerfer, legte an und feuerte. Die Sprengrakete flog auf den verfluchten Chaos Terminator zu, mit ihr flogen seine innbrüstigen Stoßgebete und der Wille und Zorn des Imperators. Von seiner Allmacht gelenkt, fand sie ihr Ziel und detonierte im Rücken des Ketzers. Die Wucht der Explosion ließ den schweren Körper des Terminatoren zu Boden gehen, wo er regungslos liegenblieb. Cetheus konnte noch sehen, wie die beiden Soldaten den Gouverneur aufrichteten, der zuvor gestolpert war, und ihn zum Rettungsschiff geleiteten. Dann eilte er zu seinen neuen Kameraden, den Protectoren, um ihnen im Kampf gegen die Terminatoren beizustehen...

Nachdem Ahrthilles alle jene auserkoren hatte, denen die Ehre erwiesen wird, in die Protectorgarde aufgenommen zu werden, führte er sie ins Herz der Sternenfestung, dem Saal der Heiligen Wächter. Hier ruhten, in reich verzierten goldenen Särgen, die Gebeine der verstorbenen Heiligen Wächter. Und hier erwartete sie Flak Tason, der amtierende Heilige Wächter des Goldenen Auges, um die Erneuerung ihres Schwurs und ihr Blutopfer entgegenzunehmen. Sie stellten sich in einer Reihe vor ihm auf und knieten demütig nieder. Ahrthilles trat zu jedem von ihnen hin und überreichte jedem einen vergoldeten Dolch. Sie wussten, was nun zu tun war, jeder von ihnen kannte die Zeremonie der Selektion. Wie auf Kommando stachen sie mit grimmiger Miene den Dolch in ihr rechtes Auge. Anhand den uralten überlieferten Ritusbewegungen schnitten sie dann das blutende Auge heraus. Keiner von ihnen zögerte auch nur einen Moment, keiner ließ sich seinen Schmerz anmerken. Dann streckten sie Flak Tason ihre blutbefleckte Faust mit dem abgetrennten Augapfel entgegen. Gemeinsam sprachen sie: "Vor des Imperators Antlitz, dem ewigen und allmächtigen Herrscher, schwöre ich, bei meinem Blute und meinem Augenlicht, auf ewig den Heiligen Wächter des Goldenen Auges mit meinem Leben vor allen Gefahren und Feinden zu beschützen. Nichts und niemand wird mich jemals an der Erfüllung meiner Pflicht hindern. Das gelobe ich, dein ewiger Diener!"
"So sei es!" antwortete Flak Tason und trat zum ersten von ihnen hin. Feierlich legte er einem nach dem anderen Vollstrecker und Vergelter, die beiden heiligen Schwerter des Zarin, auf seine Schultern und sprach dabei zu jedem: "Hiermit ernenne ich, Flak Tason, der Heilige Wächter des Goldenen Auges, dich zu einem Protector!" Nachdem er bei jedem die Ernennungszeremonie durchgeführt hatte, verkündete er: "Traget diesen Titel mit Stolz und Ehrfurcht. Möge Amilius Zarins Weisheit euch gar in tiefster Finsternis führen. Vergesset nie: Der Tag unserer Niederlage wäre der Untergang der Menschheit!" Mit diesen Worten verließen er und Ahrthilles den Saal.

Cetheus und seine neuen Kameraden wussten, was nun folgte: Die Techmarines würden gleich den Saal betreten, und ihnen die Gabe des Zarin verleihen, ein hochentwickeltes bionisches Auge, den 'Falkenblick'. Die höllischen Qualen, die jeden gewöhnlichen Menschen in den Wahnsinn getrieben hätten, ertrug Cetheus gelassen. Er war viel zu sehr vom Glanz und der Pracht des Saales der Heiligen Wächter eingenommen. Hier ruhten sie alle, in Frieden, nach einem langen Leben. Er war sich sicher, dass sie dafür sorgen würden, dass Flak Tason sich nicht vorzeitig zu ihnen geselle.



Urheberrecht: Huân Vu, 1999



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>