Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 545019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




SALDARS CHRONIKEN - SKORPION, TEIL 1

Die Klinge trieb sich in das Fleisch des Menschen, sie fraß sich durch Panzerung, Muskeln, Fleisch und Knochen mit so verächtlicher Leichtigkeit. Saldar zog die Klinge heraus und wirbelte mit ihr herum und enthauptete innerhalb von einem Sekundenbruchteil seinen Gegner. Doch auch wenn die Menschen keine meisterhaften Kämpfer waren, so waren sie zahlreich, ein weiterer attackierte den Eldar er versuchte mit seiner Primitiven Klinge einen senkrecht geführten Schlag zu führen, doch Saldar legte seine Klinge dazwischen und das Schwert des Menschen verhackte sich in den rotierenden Zähnen und wurde dem Menschen aus der Hand gerissen, der Eldar drehte sich und stieß mit seiner Faust in die Magengrube des Menschen, dieser Krümmte sich und bevor er überhaupt einen Schmerzensschrei ausstoßen konnte fraß sich die Klinge des Aspektkriegers in sein Rückrat, die rotierenden Klingen vernichteten die Wirbelsäule und die Rippen, er war innerhalb von einem Augenblick getötet. Der Rest der Skorpionkrieger wirbelten ihre Klingen herum und da wo ihre Klingen trafen floss das Blut der Menschen, da ihre leichte Panzerung sie nicht schützen konnte. Exarch Faris führte seine zweihändige Klinge gleich durch das Fleisch mehrere der Feinde.
Es war ein Massaker unter den Anhängern des Chaos, diese Menschen hatten sich den dunklen Göttern unterworfen, versuchten ein dunkles Ritual zu wirken, doch die Eldar wussten um die Macht des Chaos und versuchten diese einzudämmen. Faris führte seine Skorpionkrieger mitten in den Kampf, Geschosse prallten wirkungslos an ihren Rüstungen ab und die Menschen wurden ihrerseits durch die schnell geführten Skorpionschwerter zerstückelt, bevor sie überhaupt merkten das sie Tod waren.

Saldar beschrieb mit seiner Klinge einen Bogen und schnitt einen seiner Feinde den Arm ab, doch er verschaffte sich nur Zeit und zog seine Shurikenpistole: Ein Schuss traf den Kopf des Einarmigen und ließ ihn zusammensinken, Saldar führte gleich die Klinge gegen einen anderen und schnitt ihm den Brustkorb auf, mit einem Schuss in den Kopf tötete er den Chaosanhänger. Einige wenige der Menschen lösten sich von den Aspektkriegern und feuerten auf sie, dabei trafen sie zwangsweise auch ihre eigenen Verbündeten, doch am Ende war es den Dienern des Chaos egal wer starb, doch die kleinkalibrigen Schüsse der Automatikgewehre konnte nicht einmal ansatzweise de Rüstungen der Skorpionkrieger durchdringen und prallten einfach ab. Doch die Krieger waren nicht alleine, eine heranbrausende Vyper schoss auf die gelösten Feinde und ihre Shuriken zerschnitten leichtfertig Gliedmaßen und verschwand wieder im Hexenkessel der Schlacht. Saldar stieß mit seiner Klinge in einen der Ketzer und zog die Klinge bis zur Schulter hoch um sie wieder freizubekommen, vor ihm baute sich ein Verräter auf, er führte ein zweihändiges, und vor allem schweres, Kettenschwert und rannte auf den Eldar zu, nur mit Mühe konnte dieser der langen Klinge ausweichen, doch der Mensch hatte genug Kraft um mit dieser Klinge, die Saldar vermutlich geradeeinmal halten konnte, gleich wieder aus dem Matsch zu ziehen und schlug erneut zu, parieren war schier unmöglich und Saldar konnte sich nur unter der Klinge hinwegducken. Erst jetzt bemerkte der Eldar das es hinter ihm nur einen Abgrund gab, als die Klinge erneut vorpreschte konnte er also nicht mehr ausweichen, statt den Schlag zu parieren schnellte der Eldar vor und trieb seine Klinge in die Panzerung, doch er wurde einfach fortgeschleudert als der Barbar ihn abschüttelte, Saldar schmeckte Blut auf der Lippe. Er lag auf den Boden und der Barbar fegte mit seiner Klinge wieder heran, der Eldar versuchte noch auszuweichen, doch es würde zu spät sein, doch plötzlich hielt der Barbar inne, eine großer Teil einer Reißenden Klinge war durch seine Brust gestoßen und erst jetzt bekam der Riese mit das er Tod war, er viel geräuschvoll um und Exarch Faris zog seine Waffe wieder aus dem Menschen, mit seiner Freien Hand half er Saldar auf und nickte ihm zu:
"Wir haben den Vorteil, weiter!" Sofort stürmte der Exarch weiter und zog seinen Trupp mit sich, sie feuerten einige Schüsse in die umliegenden Gegner und mit jedem Schritt kamen sie dem Altar auf dem Hügel näher. Doch der Weg war durch weitere Ketzer versperrt, sie feuerten auf die heranstürmenden Eldar und im Kugelhagel sah Saldar das einer seiner Brüder im Feuer fiel, doch der Exarch stieß mit seiner Klinge bereits vor und spießte einen der Menschen auf. Auch Saldar war jetzt auf Armslänge und holte mit dem Skorpionschwert aus.

Die Skorpionkrieger preschten gegen die Linien und wo sie wüteten floss Blut und Gliedmaßen wurden abgetrennt, doch die Menschen werten sich erheblich, Saldar hatte selbst schon einige Kratzer erlitten doch ein weiterer seiner Brüder war gefallen als ein Bajonett eine schwache Stelle der Rüstung erwischte.
Auf einmal erschalte ein höllisches Dröhnen, Trommeln schlugen und ein beunruhigendes Licht flammte auf der Hügelspitze auf, nur durch Zufall schaute Saldar in den Himmel und konnte seine Brüder warnen:
"Dämonische Flügelbestien!" Die restlichen Eldar blickten in den Himmel und ein Schwarm geflügelter roter Bestien stürzte hinab. Einige Asuryans Jäger eröffneten schon das Feuer und holten Dutzende Dämonen aus dem Himmel aber der Schwarm griff die Eldar an, einige worden einfach gepackt und in die Höhe getragen und daraufhin fallengelassen, andere wurden von den Kreaturen gebissen oder von ihren Klauen getötet. Saldar holte zu einem Schlag aus und rammte seine Klinge in den Brustkorb der Bestien.
Ein Serpent flog durch die dämonischen Wesen und feuerte unzählige dieser aus dem Himmel, doch immer mehr krallten sich an den Rumpf des Fahrzeugs, das letzte was Saldar sah war ein abstürzender Transporter der bei dem Aufprall in einem Feuerball explodierte und somit wenigstens noch Dutzende weitere Ketzer und Dämonen mit in den Tod riss. Saldar wollte gar nicht wissen wie viele Eldar im inneren des Transporters gestorben waren, es waren jedoch zu viele gewesen.

Faris köpfte einen weiteren Ketzer und hieb mit einem weiteren Schlag einen Dämonen die Flügel ab, währenddessen feuerte sein Mandiblaster weiter in die Masse des Feindes. Die Ketzer sammelten sich für einen neuen Angriff, jetzt schon wusste Faris das sie diesen Sturm nicht abwenden konnten. Faris und seine Skorpione lösten sich von den Ketzern und sammelten sich mit den anderen Aspektkriegern die währenddessen immer noch in den Himmel feuerten. Saldar schaute sich um und dabei fiel ihm das Wrack des Serpents auf, aus den Flammen stand etwas auf, es war von blauen Licht umgeben und bahnte sich seinen Weg aus den Trümmern, Saldar machte den Exarchen darauf aufmerksam, Faris schöpfte wieder Hoffnung und befahl den Angriff der Aspektkrieger, er selbst stand dabei an der Spitze, vor diesem zuckten auf einmal blaue Blitze aus den Wolken und verbrannten das Fleisch von Ketzern zu Dutzenden. Saldar schnitt sich durch das Fleisch der Menschen und dank dem Sturm den der Runenprophet beschworen hatte hingen die Gargoyle fast bewegungsunfähig in der Luft. Die Skorpionkrieger öffneten eine Schneise die mit dem Blut und Gedärmen von hundert Ketzern gepflastert war…



Urheberrecht: Sascha Richter, 2010



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>