Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 800019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




DARK ANGELS PREDATOR PLASMASTURM


Der Predator - Plasmasturm Schema entstand als die 4. Kompanie der Dark Angels nach Torino V gerufen wurden, um einer Division der Imperialen Armee bei der Auslöschung eines Dämonen zu helfen, in dessen Gefolge sich auch einige gefallene Brüder der Dark Angels befinden sollten.
Der Schlachtkreuzer "Engel der Vergeltung", welcher den Notruf der imperialen Streitkräfte empfangen hatte wurde jedoch von den Mächten des Chaos durch einen Warpsturm aufgehalten so dass die Dark Angels beinahe zu spät auf Torino V eintrafen. Als sie auf dem Planeten landeten, mussten sie feststellen, dass die tapferen Männer der imperialen Armee sehr dezimiert waren, jedoch weiter erbittert Widerstand leisteten.
Schnell mussten die nun vereinten Kräfte feststellen, dass die Predator Destruktor der Dark Angels nicht genug Feuerkraft hatten, um die Dämonenhorde aufzuhalten. Die Panzerdivision der Imperialen Armee, wurde zuvor von den Dämonenhorden und einigen verräterischen Maschinenseher welche dem Chaos verfielen, extrem stark beschädigt, und war somit nahezu unbrauchbar. Da die Maschinenseher getötet wurden, und somit niemand wusste wie die Kampfpanzer wieder in Schuss zu bringen waren mussten die Imperialen Soldaten nun ohne Panzerunterstützung auskommen.
Als die Techmarines der Dark Angels erkannten, dass die Predator Destruktor nicht genügend Feuerkraft besaßen, und sie die Information erhalten hatten dass sich die Plasmawaffen des Leman Russ Executor als nützliche und wirkungsvolle Waffe erwiesen hatte, entwickelten sie kurzerhand einen Plan. Aufgrund der Erfahrung welche die Dark Angels im Umgang mit Plasmawaffen besitzen wurde die Reparatur, und teilweise Demontage der beschädigten Leman Russ Kampfpanzer begonnen. Sie setzten so viele Leman Russ Executor wie möglich wieder in Gang, und bauten die Plasmageschütztürme sowie die Seitenkuppeln mit Plasmakanonen, welche noch funktionierten von den beschädigten Leman Russ Panzern ab. Dann entfernten sie die Seitenkuppeln der Predator Destruktor, und ersetzten so die schweren Bolter durch Plasmakanonen, Die Aufnahme des Geschützturmes wurde so angepasst dass der Plasmageschützturm auf dem Predator Chassis montiert werden konnte, und die Plasmageneratoren wurden in den Rumpf eingebaut. Dann wurde der Maschinengeist auf die neuartige Waffenkonfiguration eingestellt.
Insgesamt konnten die Techmarines so 8 Predator - "Plasmasturm" (wie ihn die imperialen Soldaten tauften) zusammenbauen. Den imperialen Bordschützen wurde die Ehre zu teil die Geschütze des Predator - "Plasmasturm" zu bedienen, und zusammen mit den anderen instand gesetzten Leman Russ Executor wurde nun aggressiv gegen die heranbrausende Dämonenhorde vorgegangen.
Gegen die heißen Plasmaladungen hatten die Dämonen nichts entgegenzusetzen, und so konnten die Panzer, unterstützt von imperialen Soldaten und Space Marines mit Plasmakanonen, eine Schneise in die Dämonenhorde schlagen. Dadurch gelang es dem imperialen Oberst "Johannes Priester" und dem Kompaniemeister "Bruder Jelial" der Dark Angels, zu dem Hexer vorzudringen, welcher die Dämonenmeute anführte, und ihn zu töten. Des Weiteren konnten die Dark Angels zwei ihrer gefallenen Brüder gefangen nehmen und in Stasis zu Bruder Asmodai bringen damit dieser sie verhören konnte.
Der Predator - Plasmasturm wurde dann in das Arsenal der Dark Angels übernommen, und zu den 6 Stück, welche die Schlacht überlebt hatten wurden mit Hilfe von imperialen Maschinensehern noch 4 weitere Predator umgerüstet. Diese 10 Predator - Plasmasturm werden nun von dem Meister der Schmiede und seinen Servitoren in betriebsbereitem Zustand gehalten, und begleiten die Kompanien der Dark Angels in die Schlacht wenn sie gebraucht werden.
Bruder Chèzus, Kompaniemeister der 3. Kompanie, ist einer der überzeugtesten Benutzer dieser Predator Variante, und so wurde ein Exemplar fix der dritten Kompanie zugeteilt, und in Bruder Chèzus persönlichem Schlachtkreuzer "Engel der Vergeltung" stationiert. Er wurde schon oft in die Schlacht geführt und hat ein ums andere Mal bewiesen, wie gut der imperiale Mix aus Leman Russ Executor, und Predator funktioniert.
Die Techmarines der 3. Kompanie arbeiten ständig daran, diese Technologie zu erhalten, und zu verbessern, so wurde der Maschinengeist noch besser auf die Plasmawaffen konfiguriert, und der Energiehaushalt der Plasmageneratoren verbessert, um eine noch höhere Zuverlässigkeit zu gewährleisten.
Möge der Imperator den Predator - Plasmasturm und seine tapfere Besatzung beschützen.

DOWNLOAD: DATAFAX (PDF, ca. 280 KB)

Plasmasturm1 Plasmasturm2
Plasmasturm3 Plasmasturm4



Urheberrecht: Christian Fischer, 2010



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>