Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 726019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




INVASION VON DURUS VII

Devorian schob ein neues Magazin in seinen Bolter und bewegte seinen Kopf langsam aus dem Schützengraben heraus.
Nachdem die Blue Dragons fünf Angriffswellen der Orks durch konzentriertes Bolterfeuer aus ihren Verteidigungsanlagen heraus vernichtet hatten, versuchten die Grünhäute im Unterholz Deckung zu suchen. Devorian zielte und pumpte eine Salve Geschosse in einen Ork, der dumm genug war die Deckung des Dschungels zu verlassen.
Vor acht Standarttagen hatten die Space Marines ihr Vorstoßlager auf einer Lichtung im Dschungel des Planeten DurusVII aufgeschlagen. Die Orks hatten es jetzt erst entdeckt und angegriffen. Bisher war noch keiner der dreißig Ordensbrüder gefallen, doch die nächste Angriffswelle, das fühlte er, würde stärker werden als die vorigen.
Etwas weiter links von seiner Position stürmte ein Mob Orks aus dem Urwald und von rechts prasselte Unterstützungsfeuer auf die Marines ein. Ohne ein Wort zu wechseln teilten die Söhne des Drachen ihr Feuer auf und Devorian jagte mehrere Salven in die Richtung aus der das gegnerische Feuer kam. Eine Explosion zerriss den Wald und der Beschuss der Orks verebbte. Doch plötzlich brach Bruder Atron unmittelbar neben ihm zusammen, als er eine Fragmentrakete von seinem Munitionsvorrat nehmen wollte. Drei orkische Geschosse hatten seine Brustpanzerung durchschlagen.
Devorian hatte seinen Bolter schon weggelegt um ihm zu Hilfe zu eilen, doch Medicus, Apothecarius des Stoßtrupps, war schon bei ihm und befahl Devorian mit einer kurzen Handbewegung auf seine Position zurückzugehen. Bevor er sich abwendete sah er noch, wie Medicus mit höchster Präzision die drei Kugeln entfernte und Atron anschließend narkotisierte. Er wusste, dass sein Bruder überleben würde, doch sie würden auf den Raketenwerfer verzichten müssen.
Es blieb jedoch keine Zeit darüber nachzudenken. Ein paar der heranstürmenden Orks hatten das Verteidigungsfeuer überwunden. Einer von ihnen hielt genau auf Devorian zu. Dieser hob unbeeindruckt den Bolter, zielte und blies dem Ork in einer roten Fontäne den Kopf von den Schultern. Ein Weiterer sprang auf ihn zu, Devorian drückte ab, doch das Magazin war leer. Er ließ den Bolter fallen und zog sein Kampfmesser als der Ork in den Schützengraben sprang.
Dem ersten Schlag mit dem Spalta wich er geschickt aus. Den zweiten fing er mit der Hand ab und trieb der Xenoskreatur das Messer in die Kehle, zog es nach rechts und rammte ihr seinen Stiefel in den Bauch. Dann hob er den Bolter wieder auf und duckte sich gerade noch rechtzeitig als ein Hagel von Ork-Geschossen aus dem Dschungel donnerte.
Andere waren nicht so schnell. Bruder Augustus wurde getroffen und brach schreiend zusammen. Bruder Medicus war sofort zur Stelle, doch jede Hilfe kam zu spät. Dem Apothecarius blieb nichts anderes übrig, als die Gensaat ihres gefallenen Bruders der Legion zurückzugeben.
Dort, wo die tödlichen Schüsse herkamen ertönte nun ein ohrenbetäubendes Kreischen und ein Ork Killabot brach aus den Bäumen hervor, Salve um Salve in die Verteidigungsstellungen feuernd. Die Space Marines gingen sofort in Deckung, doch ohne ihr Bolterfeuer konnten die Grünhäute ungehindert vorrücken.
Instinktiv griff Devorian nach dem Raketenwerfer und einer Sprengrakete. Er lud die Waffe und visierte den Läufer an. ‚Ziel erfasst!' "Für den Imperator!" zischte er und drückte ab. Sekundenbruchteile später wurde der Wald von einer Explosion erhellt, die mehrere Orks mit in den Tod riss. Die Blue Dragons nahmen das Feuer wieder auf und die nun deckungslosen Grünhäute wurden reihenweise niedergemäht.
Doch die Angreifer waren zu zahlreich. Sie hatten die Lichtung schon fast überquert, als der Boden vom Einschlag mehrerer Landungskapseln erschüttert wurde, aus denen die furchtlose Drachengarde in den Nahkampf stürmte. Die Invasion hatte begonnen.



Urheberrecht: Maximilian Steinle, 2008



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>