Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 709019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




DäMMERUNG

Es lag Nebel über der Stadt, durch den vereinzelt letzte Sonnenstrahlen drangen. Zufrieden ließ Captain Dannio den Blick über die vor ihm liegende Einöde schweifen, hinter der sich die Silhouette der Ruinen von Traghio Prime vom Himmel abzeichnete. Fast keines der Gebäude war von den monatelangen Gefechten unversehrt geblieben, und es ließ sich schwer erahnen, dass die Stadt einst zu den schönsten des ganzen Systems zählte. Nun hatte sich fast der gesamte Planet in eine Kraterlandschaft verwandelt, übersäht mit Leichen und zerstörtem Kriegsgerät. Er fühlte die Wut in sich aufkeimen als er an die Verluste dachte, die ihnen diese verfluchten Orks beschert hatten. Er schloss die Augen und versuchte sich zu beruhigen, während er sein Energieschwert fest umklammerte. Aber bald schon würden sie Rache nehmen können. Ein Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht aus, als er an die bevorstehende Schlacht dachte. Sie würden es den Orks heimzahlen, jedem einzelnen von ihnen.
Ein leises Murmeln hinter ihm ließ ihn aufschrecken. Er drehte sich um und erkannte einen der Sanguiniuspriester, die durch die Reihen der Space Marines schritten und die Soldaten segneten. Eigentlich lag ihre Hauptaufgabe darin, die Marines, die von der schwarzen Wut befallen waren, auszusortieren und in die Todeskompanie einzugliedern, wo ihnen dann ein ruhmvoller Tod in der Schlacht gewährt wird. Es waren diesmal mehr als sonst, die langen Kämpfe erleichterten es der Schwarzen Wut auszubrechen. Erst gestern hat er Scriptor Vanello deswegen verloren. Er ist, wahnsinnig vor Wut, ihn eine Kompanie Orks gerannt und bei dem Versuch sie zu erwürgen erschossen worden. Selbst solch hochrangige Offiziere waren vor der Krankheit nicht sicher, er selbst musste schon oft dagegen ankämpfen, in letzter Zeit mehr denn je. Sein Führungsstab fiel langsam auseinander, und auch die Soldaten waren stark dezimiert.
Der Kontakt zur Basis war seit einer Woche ausgefallen und somit die Hoffnung auf Verstärkung verloren. Und dies obwohl die bevorstehende Schlacht eine der wichtigsten war. Monatelang haben sie Kämpfe im ganzen System geführt, und das Artefakt schließlich auf diesem Planteten gefunden. Nur noch ein Haufen Orks hindert sie an der Erfüllung ihrer Mission. Aber nicht mehr lange, dessen war sich Dannio sicher.
Er hörte Schritte neben sich. Sergeant Cortez trat neben ihn, den Blick in die Ferne gerichtet.
"Sir, die Cybots sind in Stellung gegangen. Die Scouts melden Orkansammlungen im östlichen Teil der Stadt, sie bewegen sich auf unsere Position zu. Es sind so viele wie wir erwartet haben." Er blickte Dannio an. "Sir, das wird unsere letzte Schlacht. Eine zweite würden wir nie gewinnen, wir haben jetzt schon zu wenige Männer", murmelte Cortez mir nachdenklicher Miene. Dannio sah ihm entschlossen in die Augen. "Es wird nicht unsere letzte Schlacht. Es wird die letzte Schlacht der Orks." Er richtete den Blick wieder nach vorne. Aus der Ferne trug der Wind das dumpfe Hämmern von Trommeln heran. Die Orks rüsteten sich. Langsam setzte er sich in Bewegung und sagte zu Sergeant Cortez: "Lasst uns gehen." Cortez antwortete mit einem Nicken und gab den Befehl weiter.

Runenprophet Galdai blickte auf den Monitor und damit auf die Szene, die sich unter ihm auf dem Planeten abspielte. Die Blood Angels näherten sich langsam den Orks. "Die Chem-pan-sey sind so berechenbar", dachte er und konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Man musste nur wissen, wie man sie zum eigenen Vorteil nutzen kann. Und dieses Blood Angels Regiment hatte seine Arbeit vorzüglich getan. Sie hatten das Artefakt, dass seine Vorfahren einst geschaffen haben, gefunden, und auch noch mehr der Orks abgeschlachtet als er ihnen zugetraut hätte. Sie haben sich wacker geschlagen, aber mittlerweile waren sie nutzlos geworden. Er gab den Befehl, das Bombardement zu starten. Mit Verzückung beobachtete er den Monitor und damit die letzten Minuten der Space Marines und der Orks. Das Artefakt konnte man später immer noch holen, ein orbitales Bombardement würde diesem Relikt nichts anhaben können. Mit einem kalten Lächeln auf den Lippen beobachtete er den Monitor, während sich die Kanonen aufluden.



Urheberrecht: Frank Schlosser, 2004



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>