Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 726019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




TöDLICHER ERFOLG

Ihr Atem verließ den Mund als weißer Nebel. Warum mußte sie auch in die Kühlkammer geraten. Diese großen Hallen waren schwer zu kontrollieren. Langsam schob sie ihren Körper durch den Raum. Vorbei an Schlachtvieh, welches kalt von riesigen Fleischerhaken hingen. Am Rande ihres Blickwinkels blitzte etwas auf. Sie drehte sich. Zog den Abzug doch. Der regelmäßige Rückstoß ihres Bolter gab ihr etwas Selbstsicherheit zurück. Querschläger heulten durch den Raum und schlugen in Lampen und in die schon toten Körper. Es verließ kein Blut diese Körper, dazu hingen sie schon zu lange hier.

Eine Leuchtröhre hin von der Decke, durch den unregelmäßigen Kontakt vielen Funken zu Boden welche knistern erloschen. Verdammt, sie überprüfte die Waffe. 68 Kugeln steckten noch in dem Magazin und dies war ihr letztes. Wenn der Feind bisher nicht wußte wo sie war, dann wußte er es jetzt.

Wenigsten muß ich dann nicht suchen. Langsam ging sie weiter durch den nun spärlich erleuchteten Raum. Mit jedem Schritt nahm die Kälte mehr besitze von ihrem Körper. Das plötzlich schmatzende Geräusch ihrer Schritte ließ sie aufhören. Eine dunkle Masse hatte sich auf den Boden ausgebreitet. Als das Licht einer schwankenden Deckenleuchte darauf fiel, gewann sie schnell ihre ursprüngliche Farbe zurück. Rot. Sie ging weiter und fand die anderen ihres Trupps. Ihre Körper lagen verstümmelt auf dem Boden. Ihr Blut klebte an dem Schlachtvieh und trocknete mit dem schon geronnen Blut auf dem Boden. Ein scharfes Klicken ließ sie herum fahren. Dort stand er. Sein massiger Körper war nur zum Teil erleuchtet. Der Rest blieb im Verborgenen. Die grüne Haut des Orks schien noch dunkler. Ein verächtliches Grunzen verließ seine Kehle. Er würde auch sie niedermachen. Langsam drehte er den Spalta in seiner Hand der gut 60 Kilo wog. Das Blut des letzten Kampfes tropfte noch von der Klinge und tränkte den Stoff umwickelten Schafft rot. Mit der anderen Hand zog er eine Knarre aus dem Gürtel. Nun dann. Beide standen sich gegen über. Sie umklammerte mit festem Griff den Bolter und drehte ihr die Schulter zu. Sie hoffte ihm so weniger Angriffsfläche zu geben.

Plötzlich verließ der Ork seine starre Haltung und ließ auf sie zu. Den Spalta hob er ohne Mühe über den Kopf und stieß einen kehligen Schrei aus. Der Bolter erwachte zum Leben. Die Geschosse verließen den Lauf und schlugen in den grünen Körper ein. Grünes Orkblut erfüllte die Luft und verteilte sich im Raum. Garbe um Garbe zerschlug den Körper, der sich nicht stoppen ließ. Mit einem letzten Aufbäumen kam der Ork an sie heran und der Spalta zertrenne ihren Brustpanzer. Die Klinge fraß sich tief in den Brustkorb und entzog dem Körper so jeder Chance auf Leben. Sie fiel nach hinten über und schlug hart auf. Doch bevor sie den Boden berührte, war sie schon nicht mehr an diesem Ort. Die kleine Munitionsanzeige zeige zwei rote Nullen, das schwache Licht strahlte verloren in dem Raum. Kleine weiße Dampfwolken erhoben sich von dem sich rascher abkühlenden Körper.



Grüne Buchstaben flimmerten über einen Monitor. Ein anonymes Gesicht blickte drauf und verarbeitete die Daten und fügt folgende Zeile unter den Bericht:

Taktischer Bericht:

Der zweite taktische Trupp Bravo fand Trupp Zeberus um 1200 in den Kühlkammern des Schlachthauses, Planquadrant Alpha 5. Missionsziel: Säuberung der Zone von orkoiden Lebensformen. Alle Teilnehmer von Trupp Zeberus wiesen nicht mit dem Leben zu vereinbarende Verletzungen auf. Das Missionsziel wurde dennoch erreicht. Ihre Namen werden in die Ruhmes Hallen der Adeptus Sororitas eingelassen. Gepriesen sei der Imperator.




Urheberrecht: Knut Ribbeck, 2003



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>