Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 726019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




KAMPF UM DAS WARPTOR

Captain Gourangas Kettenfaust traf den Kopf des Orks und ließ dessen Schädelplatten entzwei brechen. Er und sein Terminatortrupp metzelten sich durch die Orkhorden immer weiter zum Warptor vor, das durch die Gesänge der Orks aktiviert worden war.
Die Dämonenjäger mussten das Tor zerstören bevor die ersten Dämonen erscheinen. Etwas weiter vor seinem Trupp sah er wie Inquisitor Glovoda mit seinem geheiligten Hammer gleich drei Brennaboyz auf einmal die Eingeweide rausprügelte.
Gouranga war nur noch knapp 100 Meter vom Warptor entfernt, doch trennten ihn noch Massen an Orks von seinem Ziel. Als er einem weiterem Ork das Hirn mit seinem Sturmbolter weg schoss, brach plötzlich Tumult in den vorderen Reihen der Dämonenjäger aus. Gouranga ereilte die Nachricht, dass die Orks mit einem gekapertem Land Raider vorfuhren.... aber wie haben es diese unterbelichteten Kreaturen geschaffte einen der stärksten Panzer des Imperiums zu erobern? Doch wichtiger war, wie die Truppen der Dämonenjäger den Panzer wieder in ihre Reihen bringen oder ihn zumindest vernichten konnten.
Gouranga hörte wie hinter ihm, sich Grey Knights mit Raketenwerfern zusammen taten um den Land Raider oder dessen Crew zu stoppen. ZISCHHHHH......BAMM....die erste Rakete verfehlte ihr Ziel knapp und flog in mitten eine Gruppe Grotze, die schreiend durch die Luft flogen und auf die Orks, die einerseits erschrocken waren andererseits hämisch lachten, prasselten. Flopp....klick...ZISCHHH.....BAMM....hinter Gouranga wurde nachgeladen und weiter gefeuert. Diesmal traf die Rakete den Schweren Bolter das Gefährts. Doch der nahm keinen Schaden...ganz im Gegenteil, der Schütze nahm jetzt Gouranga und seinen Trupp aufs Korn und Feuerte aus allen Rohren.

Gouranga und sein Trupp konnten sich hinter einen lahmgelegten Gargbot retten....alle bis auf Radix ein erfahrener Kämpfer und guter Freund Gourangas, der sich nicht früh genug bückte und von den Explosionsgeschossen zerfetzt wurde...seine Überreste werden ihre letzte Ruhe in den Katakomben von Titan finden. Doch Gouranga schwor Rache für den Tod seines Freundes.
Als der Schütze auf ein anderes Ziel umschwenkte und aus Versehen zwei seiner grünen Kameraden niederschoss, schnellte Gouranga hinter seinem Versteck hervor, ließ seinen Trupp zurück, metzelte einen Stormboy nieder und lief so schnell es seine Terminatorrüstung zu lief auf den Land Raider zu. Er entging knapp den Schüssen eines auf einem Waaaghbike sitzenden Grünling, der kurze Zeit später von einer Energiefaust vom Sattel geholt wurde.
Als er am Land Raider angekommen war und zur Heckluke eilte, sah er dass die Orks, dämlich wie sie sind, die oben genannte, aus welchem Grund auch immer, offen gelassen hatten. Gouranga zog zwei Sprenggranaten aus seiner Tasche und warf eine unter und eine in den Transportraum des Land Raiders. Nun warf er sich hinter einen kleinen Erdhaufen, hinter dem schon ein einzelner Grey Knight saß, der seine Gruppe verloren hatte.
Nun sahen beide Grey Knights zu wie die Orks panisch aus dem ohnehin überfüllten Transportraum des Panzer strömten und versuchten der Granate zu entkommen. Doch die erste Welle der Flüchtenden wurde von Gouranga und seinem Kameraden niedergeschossen und die zweite Welle schaffte es nicht mal aus dem Panzer. Sie ereilte der Tod durch die Explosion der Granate. So erging es auch dem Panzer der durch die zweite Granate manövrierunfähig und durch eine heraneilende Rakete in tausend Stücke gesprengt wurde.

Doch die Freude über den Sieg verweilte nur kurz... da Gouranga nun erkannte dass sich das Warptor zu öffnen begonnen hatte und schon Massen an kleineren Dämonen heraus schwärmten. Also packte er den Grey Knight am Arm und zog ihn in Richtung des Warptors. Er war nur noch gut 50 Meter davon entfernt und metzelte sich mit seinem Kameraden durch die Orkhorden weiter nach vorne, als plötzlich eine Salve von Schüssen, geschickt von einer Horde Panzaboyz, den linken Arm Gourangas durchbohrte und die Servorüstung des hinter ihm stehendem Grey Knight durchlöcherte.
Gouranga war schon auf halben Weg zu den Orks als der Körper des Grey Knight auf den Boden aufschlug und reglos liegen blieb. Kaum angekommen verpasste er mit seinem noch heilen Arm einen Ork nach dem anderen eine Kugel in den Kopf und schrie: "FÜR RADIX, IHR GRÜNEN WIEDERLICHEN SCHLEIMBROCKEN....WIR SEHEN UNS IN DER HÖLLE!!!" Er, dessen Wut ihn so gepackt hatte, war nur noch Meter vom Tor entfernt und sah sich schon selbst die Sprengladung, die in seiner Tasche darauf wartete gezündet zu werden, am Tor befestigen und es in einer Riesenexplosion zur Hölle zu schicken. Doch leider war das Glück gegen ihn und kurz vor ihm tauchte ein riesiger Dämon auf der sofort zum Angriff über ging.
Gouranga, von der Hässlichkeit des Dämons geblendet, reagierte nur Sekunden zu spät um den Tod zu entrinnen, doch so erwischten die Zentimeter langen Klauen das Dämons den Brustkorb des Terminators und schlitzten ihn von rechts nach links auf...Gouranga wurde bleich im Gesicht schaute an sich runter wie sein Blut die geheiligte Rüstung überströmte und ging zu Boden. Das letzte was er sah bevor es um ihn herum schwarz wurde war, wie Inquisitor Glovoda den Kopf des Dämons zu einer widerlichen Masse zertrümmerte.



Urheberrecht: Renè Mottè, 2003



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>