Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 723019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




SELBSTGEBAUTER CHAOSCYBOT

Da mir die alten Metallmodelle von GW nicht zusagen und die neuen von Forgeworld nur teuer und umständlich zu erhalten sind hab ich mich mal mit einem Haufen Bitz hingesetzt und selber versucht einen ansehnlichen Mörderklops zu basteln. Ich wollte mich allerdings nicht zu weit von dem GW Modellen entfernen und habe versucht den Umbau an diese alten Modelle anzulehnen. Grundlage ist ein normaler SM Plastik Cybot der wohl auch Forgeworld beim Entwurf näher stand als die alten Metallmodelle.

Ich wollte die Gestalt des Cybot etwas "auseinander" ziehen um nicht am ende einen SM Cybot mit Chaosrunen zu erhalten. Außerdem wollte ich ihn etwas dynamischer darstellen.

Vor dem Zusammenbau So also zuallererst hab ich mehr oder weniger das Prinzip der alten Modelle und der neuen von Forgeworld aufgegriffen und ihm einen "Kopf" verpasst. Dazu hab ich erstmal anstelle der SM Brustplatte einige technisch aussehende Bitz geklebt um die Lücke zu schließen ( eine bearbeitete Platte eines Sentinels, einige Plasikleitungen sowie das Leitsystem der Chaosgeißel ). Dann noch alle Imperialen Symbole entfernen und durch Chaossymbole aus dem neuen Fahrzeuggussrahmen ersetzten sowie einige "chaotische" Details die meist auch diesem Gussrahmen entsprangen.

Vor dem Zusammenbau Für die Waffen stand für mich fest das ich irgendwie die Maschinenkanonen der Geißel verwenden wollte, der ich ein paar Laserkanonen verpasst hatte. Und es war klar das ich wegen der Optik unbedingt eine Nahkampfwaffe haben musste, wobei die SM Variante wegen Nichtigkeit sofort verworfen wurde:

Die synchronisierte Maschinenkanone war schnell mittels der SM Cybot Laserkanonen und der Geißelreste erstellt wobei ich mich entschied die Munitionsketten nicht in einer Kiste verschwinden zu lassen um den Waffenarm nicht zu klobig zu machen. Die Munitionsketten habe ich etwas verbogen um einen hängenden - schwingenden Eindruck zu erzeugen (was bei den fetten Teilen nicht so gut gelang). Die Nahkampfwaffe ist aus einem etwas verzierten normalen SM Cybotarm gemacht dem ich eine zusammengebastelte "Hand" aus Teilen der Geißel Nahkampfwaffe, einigen Bajonetten von Chaosfahrzeugboltern sowie ein paar Stacheln verpasste.
Der standardmäßige Synchobolter ist ein Chaosfahrzeugbolter ohne Bajonett ohne Stacheln und mit einer kleinen Plastikleitung.

Das Unterteil des Cybots veränderte ich nur in soweit das ich die Greifer der SM Nahkampfwaffe umgedreht als "Zehenverlängerung" anbaute um der Gestalt später etwas mehr "Gleichgewicht" zu verleihen und sie standfester darzustellen. Außerdem erhöhte ich den Ansatz zum Oberteil um 2 CSM Fahrzeugluken um den Oberkörper etwas zu strecken und um nicht durch die Beine am ausführen irgendwelcher Posen gestört zu werden. Zumal auch die älteren Modelle im unteren Bereich etwas Schanker und Dynamischer wirken. Vor dem Zusammenbau

Die Bitz zum Erstellen des Kopfes, der Beinschienen und einiger Kleinteile für die spätere Basegestaltung waren schnell gefunden. Den Helm (einer aus der Geißelauswahl) gestaltete ich etwas um und verfüllte ihn von hinten mit Greenstuff um später auch die Augen bemalen zu können. Die meisten Verzierungen wie die auf den Beinschienen sind teile von Chaossymbolen aus dem Fahrzeuggussrahmen. Und so werden aus zwei großen Khornsymbolen mal fix ein paar schicke Zahnverziehrungen für meinen IW Cybot. Vor dem Zusammenbau Und aus einem Slaanesh-Symbol ein schöner Totenkopf für die Brustverzierung.

Um mal einen Gesamteindruck zu bekommen hab ich die Teile mal mit etwas Klebeknete zusammengepappt, zum Bemalen lass ich sie aber lieber erst mal einzeln um besser an schwer erreichbare stellen zu kommen. So der Dicke ist nun konstruktiv fertig, einen guten Kopf größer wie seine alten Brüder und die der Spacemarines und sieht meiner Meinung nach auch aus als könnte er ein wenig Schrecken verbreiten. Wenn ich es schaffen sollte ihn auch noch halbwegs anständig zu bemalen schick ich mal ein Bildchen in Farbe hinterher.

Totale Hinten Totale Vorne Totale Vorne



Urheberrecht: Hangatyr, 2003



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>