Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 600020/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




KRALLEN

"Wach auf, Bruder!!" Die Sonne schien Belius direkt ins Gesicht "Oh, Thomas! Hast du einen Schaden??? Ich hab heute keine Wache, verpiss dich oder ich nehme meine Laserpistole und schieß dir den Ko ...!!" Belius blieben die Worte im Hals stecken als er sah, wer außer Thomas noch in seinem Zelt stand...
"WIE KÖNNEN SIE ES WAGEN, SICH EINEM DIREKTEN BEFEHL ZU WIEDERSETZEN!!!" bellte Oberst Steinberg seinen Untergebenen an. "WENN ICH BEFEHLE, SIE SOLLEN AUFSTEHEN HABEN SIE DAS ZU TUN ... HABEN SIE DAS VERSTANDEN SERGEANT BELIUS?!!"
"Ja, ja, is' ja gut ... Ich meine: Jawohl Sir, bin schon wach, Sir!!" antwortete der Sergeant verschlafen.
"Dann haben wir uns ja verstanden. Ich hoffe das kommt nicht mehr vor! Lagebesprechung um null vierhundert am Kommandostand!" Oberst Steinberg verließ hoch erhobenen Hauptes das Zelt von Sergeant Belius.

Es war ein klarer Morgen im Camp des 32. Cadianischen Sturmregiments. Sergeant Belius verstand nicht was das sollte. Seit acht Monaten waren auf diesem Planeten keine Tyraniden mehr gesichtet worden. Vor acht Monaten war der Planet von einem Ausläufer der Schwarmflotte Leviathan angegriffen worden. Es war ein harter Kampf und sogar Space Marines vom Orden der Mortifactors mussten in den Kampf eingreifen. Aber alles in allem war das Ergebnis gar nicht so schlecht. Die Tyraniden waren besiegt! Zur Sicherheit des Systems wurde eine gigantische Armee auf dem Planeten gehalten ... sogar die Space Marines hatten 140 ihrer Brüder auf dem Planeten stationiert. "Und dann um 4:00 eine Lagebesprechung! Hurra!!" dachte sich Belius. Er legte seine Plattenrüstung an und steckte seine Hochenergiepistole in den Halfter.

"Ich habe einen Auftrag für Sie und ihre Männer ...," begann der Oberst. "Ich will, dass sie sich mit ihrem Gardistentrupp in die Katakomben der zerstörten Makropole Zynos gehen und da mal nach dem Rechten sehen. Wir haben dort unten vor einer Woche eine Gang-Patrouille verloren!"
Nach dem Angriff der Tyraniden wurden viele Gangs zwangsrekrutiert um die Sicherheit in den Tiefen der sechs Makropolen des Planeten zu sichern. "Ich möchte ihr Team um null sechshundert auf dem Vorplatz sehen. Das Soldatenteam von Sergeant Miller wird sie begleiten! Noch Fragen ... nein? Wegtreten!" Der Oberst verließ das Zelt und ließ Belius, seinen Adjutanten Thomas und den Führer des Soldatentrupps, Sergeant Miller, im Zelt zurück.

Belius war die Sache nicht geheuer. Nun war es seit beinahe acht Monaten still gewesen. Und jetzt auf einmal gab es wieder Probleme. Belius hasste es. Immer musste er den Kopf hinhalten. "Ach was soll's!" dachte Belius bei sich "die haben sich doch bloß aus dem Staub gemacht ... Weicheier!"
Belius betrachtete seinen kleinen Trupp. Da war einmal William Thomas, sein Adjutant. Dann Stephan Sparky der Funker und Francis Wein der Sanitäter. Dazu kamen noch Riker, Hudson und Drake. Die "einfachen" Soldaten. Mit ihm sind das 7 tapfere Soldaten der imperialen Garde. Plus 20 Soldaten. "Mit uns legt sich keiner an!!!" sagte er sich.

Der Transporter stoppte. Das Scoutteam unter Belius Führung stieg aus und begab sich sofort zur Luke die zu den Katakomben führte. "OK, wir trennen uns. Der Trupp von Sergeant Miller geht, wenn wir unten sind, Richtung Norden. Millers zweiter Trupp unter Führung von Soldat Ryan begibt sich nacht Osten und mein Trupp begibt sich in Richtung Zentrum. Möge der Imperator mit uns sein." Mit diesen Worten begab sich Belius in den Schacht. Es war dunkel, doch die Restlichverstärker seines Helms machte diesen Nachteil mehr als gut.

"Mir ist die Sache nicht geheuer...," sagte Wein. Er legte den Leichnam des Gangers wieder auf den Boden und schaute sich um. "Sir. Der ist verdammt übel zugerichtet worden!! Das war bestimmt kein Laser. Nicht mal ein Bolter richtet solche Gräuel an...," Er verstummte. "Gehen wir weiter ... wir wollen den Teufel mal nicht an die Wand mahlen," antwortete Belius.
Sie waren nun schon eine halbe Stunde unterwegs als Trupp Miller sich meldete "SCHEIßE VERDAMMT. WIR LIEGEN UNTER FEUER!!! SIE SIND ÜBERALL!!! AH, NEIN!!! UM GOTTES WILL..." Der Kontakt brach ab. Sparky der Funker war bleich geworden. Wein und Hudson umgriffen ihre Laser fester und Belius war nah dran den Rückzugsbefehl zu geben. Belius ging nicht darauf ein. Die waren eh tot!
Es war ruhig, zu ruhig.
Sie gingen weiter...


Nach gut hundert Metern hörte Wein etwas. "Was war das...?" "Was war was, Soldat?" gab Belius barsch zurück "Ich habe nichts gehört!" "Aber Sir..." "Nix da ... du hörst Gespenster Francis ..." Belius ging weiter und ignorierte Wein.

Er spürte etwas. Er glaubte, er wird beobachtet. Aber er sah nichts. Auch auf den Scannern war nichts. Belius war es nicht wohl in der Magengegend. "Was mach ich hier verdammt?!" sagte er zu sich selbst...
"Geh zum Militär, haben sie gesagt, sieh das Univers..!" "AAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH!!!"
Belius drehte sich um. Er sah noch wie Hudson in einer roten Wolke explodierte. Wein ging ebenfalls zu Boden. "Deckung, verdammt was ist das??"
Er hörte keine Bestätigung, war auch nicht nötig. Die Männer waren nicht so dumm wie sie manchmal taten.

Er hörte hinter sich die Lasergewehre seiner Kameraden feuern. Belius sah Thomas seinen Plasmawerfer in eine Barrikade zu pumpen. Der Müllstapel ging in Flammen auf und Belius sah einige bizarre Kreaturen davon sprinten. Riker und Drake reagierten sofort und streckten die Überlebenden mit Ihrem Laser nieder. Das Feuer erstarb.

Auf dem Scanner war niemand zu sehen.
Mit einem Handzeichen signalisierte Belius seinen Männern langsam vorzurücken. Er und Thomas gingen direkt durch die Mitte. Sparky, Riker und Drake gingen über die linke Flanke.
Belius sah mit Schrecken auf die Leichen seiner Gegner. Das waren keine Menschen. Das waren Monster. Das Ding das vor ihm lag hatte keine Hände. Stattdessen wuchsen ihm riesige Klauen. Und davon gleich 4. Belius sah Thomas an und er sah das es seinem alten Freund genau so über den Rücken lief.

So gingen sie stumm weiter.

Nach einer Zeit kamen sie an eine Kammer. Vor ihnen lagen das was von Miller übrig geblieben war. Riker drehte sich im und kotzte sich die Seele aus dem Leib. Es war grausam. Von den 10 Mann war nicht ein Soldat übrig geblieben der noch alle Körperteile hatte. Es war furchtbar. Nachdem Riker sich erholt hatte gingen sie schweigend weiter...

...Auf einmal war die Kammer voller Geschöpfe. Riker wollte gerade sein Gewehr anlegen da erwischte ihn eine Klaue die aus der Dunkelheit kam und trennte ihm erst beide Beine und dann den Kopf vom Rumpf. In einer roten Fontäne aus Blut ging der leblose Körper zu Boden. Drake erging es nicht besser als er versuchte seinen Melter zu feuern. Er hatte mehr Glück als Riker und der Kopf wurde ihm sofort abgerissen.

Der Rest seines Teams hielt inne.

"Willkommen!" hörte Belius eine Stimme. "Ich hoffe wenigstens ihr seid so klug euch nicht mit mir anzulegen. Sonst endet ihr wie dieser hier." Belius hörte einen dumpfen Aufschlag und vor seinen Füßen rollte etwas an. Er zögerte kurz und schaute dann nach unten, direkt in die leblosen Augen von Ryan. Dem Truppführer von Miller II.

Eine große Gestalt trat auf Belius zu. "Ich will euch nicht schaden. Tretet meinem Zirkel bei und euch wird nichts passieren!" "NEIN NIEMALS!" schrie Sparky. "Ich habe nicht mit dir geredet, du Hund...!"
Sparky ging in Flammen auf als sein Körper von einem Blitz aus reiner Energie getroffen wurde.
"Verdammt! Was soll das?!" schrie Belius. "Niemals werden wir eurem Zirkel beitreten!"
"DANN SOLL EUCH DAS GLEICHE SCHICKSAL ERLEIDEN!"

Die Klaue des Patriarchen schnellte nach vorne. Doch sie erreichte Belius nicht, denn Thomas warf sich vor ihn. "NEIN!" schrie Belius. Doch es war zu spät. Thomas sank auf die Knie, die Klaue hatte ihn durchstoßen. Blut lief aus seinem Mund. Er versuchte zu sprechen "Simon ... das war für die Rettung auf Geri Primus ..."
Thomas versuchte nochmals etwas zu sagen, aber er brachte nur ein Gurgeln heraus. Er schloss die Augen und entschlief.

Belius war es zu viel. Tot war er eh schon. Er packte den Plasmawerfer von Thomas und schritt auf den Patriarch zu ... Er machte Frieden mit dem Imperator und drückte ab ...

Der Himmel verdunkelte sich als die Schwarmflotte Leviathan in die Atmosphäre eintrat ...

Dies war nur der Anfang ...

Möge der Imperator uns allen beistehen!



Urheberrecht: Felix Schultz, 2002



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>