Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 600020/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




DER TOD KOMMT UNERWARTET

Eine dumpfe Explosion durchhallte die leblose Einöde. Als sich der Rauch legte stürmten gleich einige Schemen durch das Loch, was die alte Gruft zierte. Leutnant Thomson gab seinen Leuten nur mit den Händen den Befehl den Eingang zu sicher und Sekunden später drang der Zug in die merkwürdige Gruft vor. Der Boden war aus einem Material was er noch nie vorher gesehen hatte, doch ihr Befehl musste um jeden Preis ausgeführt werden!
Er wusste zwar nicht warum diese leblosen Gebilde jetzt zerstört werden sollten, doch es schien dringend wenn ein 1.000 Mann starkes Regiment zum durchsuchen und anschließenden Sprengen, der Gruften und Pyramiden, abkommandiert wurde. Diese Gruft sollte als erstes untersucht werden und da er schon für den Posten eines Hauptmannes vorgeschlagen wurde, musste er diese Mission auf jeden Fall hundertprozentig erfüllen. Was seiner Meinung nicht all zu schwer werden sollte. Seine Tagträume waren schnell verschwunden als sie in einer großen Halle ankamen in der überall Skelett ähnliche Wesen an den Wänden, in merkwürdigen Maschinen, standen. Als sich der Zug langsam tiefer in den Raum vorwagte, gab ein Soldat Thomson das Zeichen, was abgesprochen wurde, wenn jemand etwas Seltsames oder Gefährliches fand. Thomson eilte zu dem Soldaten, dieser zeigte auf ein Stasisfeld in dem sich ein Wesen in dunkelroter Robe befand. Thomson viel sofort der Kiefer runter und gab erst nach einigen Sekunden den Befehl den Raum abzusichern. Sofort eilten 44 Soldaten in alle Ecken des Raums so das sie sich gegenseitig Feuerschutz geben konnten. Thomson ging auf das Stasisfeld zu und wollte es berühren, doch bevor er dazu kam schnellte die Klaue des Lord hervor und durchbohrte den Körper des Leutnants. Dieser ging mit aufgerissenen Augen und einem Gurgeln zu Boden. Nun fingen auch die Krieger, an den Seiten des Raums, an sich zu bewegen. Die Cadianer eröffneten sofort das Feuer doch wenn sie mal einen Krieger zu Boden schickten erhob er sich kurz darauf wieder oder verschwand im nichts. Die Wesen wüteten lautlos unter den Soldaten, dass einzigste was zu hören war, waren die Todesschreie der Soldaten.

"Melden sie sich, Leutnant Thomson!" drang eine Stimme aus dem Funkgerät des Funkers von Thomsons Kommandotrupp. Die einzige Antwort war eine beängstigende Stille.

Tyson war wieder wach. Sein langer Schlaf war beendet und sein erwachen war gleich mit einem Geschenk verbunden. Er wusste das er der einzigste Necron auf diesem Planeten war der noch selbstständig denken konnte und doch verehrte er auch jetzt noch seinen Meister. Er befahl mit einem kurzen Gedanken allen Necrons der Gruft zu erwachen und sich hier zu sammeln. Die Zeit des Ernten war wieder angebrochen!

Oberst Eurich war verwundert, sein bester Leutnant meldete sich schon seit einer Stunde nicht mehr. Was sollte er jetzt tun? Doch bevor er einen klaren Entschluss fassen konnte gingen die Tore der Gruft auf und Skelettartige Krieger wandelten aus den Eingängen. Er gab sofort den Feuerbefehl, doch bis seine Soldaten den Schock dieser lebenden Schrecken verkraftet hatten waren schon zu viele aus der Gruft gekrochen, als das man sie sofort zurückdrängen könne. Die ersten schweren Waffen sprühten eine Ladung tödlichen Salven aus und kurz darauf stimmten auch die Lasergewehre mit ein. Gegenüber seinen Erwartungen waren nur ca.12 Krieger zu Boden gegangen, wovon sich auch gleich wieder die Hälfte erhob. Nun begannen die Necrons die Imperialen in einem Feuer aus grünen Strahlen zu verdampfen. Eurich musste mit ansehen wie ein Kamerad neben ihm sich langsam auflöste, bis selbst seine Knochen verschwunden waren. Nun erschien eine in roter Robe gehüllte Gestallt zwischen den Kriegern die von "Menschenähnlichen Kriegern" aus Metall begleitet wurde, welche auch die gleichen Stäbe wie der Lord bei sich trugen. Nun waren aber auch die Panzerbesatzungen bereit zum feuern und zwei große Geschosse landeten in der Masse aus Necronkriegern. Dieses mal schienen sie mehr Erfolg zu haben, als 9 Necrons auf der Stelle in ihre Einzelteile zerlegt wurden. Doch drei die in der Nähe dieser in Rot gekleideten Gestalt gestanden hatten setzten sich trotzdem wieder zusammen. Eurich drehte sich verwundert um als er einen Lichtblitz hinter sich wahr nahm.
Einige in frischen Menschenhäuten gehüllte Krieger hatten sich hinter seine Linien Teleportiert. Diese fingen auch gleich mit ihrem blutigen Werk an und schlachteten seine Panzerabwehrtrupps ab. Er wusste nicht mehr was er machen sollte, seine Leute starben bevor sie auch nur eine Energiezelle lehrgeschossen hatten. Nun wurden auch seine zwei Leman Russ von zwei gewaltigen Strahlen durchbohrt und explodierten kurz darauf. Eurich hörte die Todesschrei seiner sterbenden Soldaten und ihn erfasste das Gefühl der Wut! Nun lies er seine Plasmapistole zu Höchstleistungen auflaufen und einer der Krieger die den Lord begleiten verglühte in dem Plasma. Doch das kurze Glücksgefühl verschwand schnell als der Lord und seine 3 Krieger in seinen Kommandotrupp prallten. Die Wesen waren für ihre Statur aber ziemlich langsam und so konnte Eurich den ersten Schlag gegen den Necronlord ausführen. Dieser durchdrang den Körper, jedoch ohne Schaden zu verursachen. Ungläubig starte Eurich den Lord an und sah nur noch die Sense auf seinen Kopf zu schnellen.

Der Planet war von jeglichen Leben gesäubert worden, auch die anderen Necrons hatten sich erhoben und die Lebenden bis auf den Letzten geerntet. Nun war es Zeit noch mehr Leben auszulöschen. Wie Tyson doch Leben verachtete! Er wandte sich von den Alpträumen los welche den im Nahkampf zerstückelten Wesen die Haut abzogen und sich damit schmückten.
Er betrat sein Invasionsraumschiff und gab den Befehl zum nächsten System aufzubrechen.

Inquisitor Corson wusste das die Mission fehlgeschlagen war und befand sich jetzt in einer ziemlich heiklen Situation! Die Necrons würden auch hier die umliegenden Systeme überfallen.
Er musste sofort die Imperialen Regiment mobilisieren und der Black Templar Kreuzzugsflotte bescheid geben, doch wie sollte er den Menschen die Necrons erklären?
Er wandte sich zum Orbitalübertragungsgerät und stellte eine Verbindung zu der sich in seinem System pausierende Kreuzzugsflotte her!


"Kommandant ich habe Probleme! Meine Auftrag die Necrons auf dem Planeten Kortin V zu vernichten ist fehlgeschlagen und deshalb erbitte ich um ihre Hilfe bei der Verteidigung der umliegenden Systeme!"

"Sie habe einfach so einen Planeten angegriffen, Inquisitor? Das war ein Fehler, ich hoffe sie Wissen das!"

"Ich weiss, dass ich einen Fehler gemacht habe, doch ihr müsst den Menschen helfen!"

"Wir werden kommen, doch sagt Inquisitor wisst ihr überhaupt wie gefährlich die Necrons sind?"

"Sie besitzen oberste Geheimhaltungs- und Gefahrenstufe."

"Ihr von der Inquisition versteht auch gar nichts von den schrecken des Weltalls! Ihr Stuft die Gefahren immer nur ein und handelt hinter dem Rücken des Adeptus Astartes. Diese Necrons sind nicht nur eine Gefahr des Imperiums, nein sie sind eine Gefahr für alles Leben und deshalb müssen alle Sachen die ihnen auch nur ähneln sind zerstört werden!"

"Ich habe doch eingesehen das ich einen Fehler gemacht habe, doch haltet euch mit euren Worten im Zaum! ich bin immer noch ein Inquisitor!"

"........ wissen sie wenigstens wo die Necrons als nächstes zuschlagen oder haben sie noch nicht mal eine Ahnung?"

"Nein wir wissen nicht wo sie als nächstes zuschlagen werden!"

"Dann werden wir uns halt auf die Systeme verteilen. Ende der Besprechung!"


Der Space Marine drückt den Inquisitor aus der Leitung und verflucht die Inquisition aufs neue! Er konnte noch nie gut mit ihr, denn sie hatte seine Familie getötet!
Er wandte sich um und nahm wieder seinen Platz auf der Brücke ein.

Corson war verärgert und verwundert zu gleich, noch nie hatte sich ein Space Marine ihm gegenüber so abweisend verhalten. Er wandte sich vom Bildschirm ab und ließ die Sache auf sich beruhen, es gab jetzt wichtigeres zu tun.

Tyson sah auf dem Bildschirm schon den nächsten Planeten, er war so voller widerwärtigem Leben, dass er kotzen würde, wenn er das noch könnte. Mit einigen kurzen Gedanken ließ er die Flotte sich in 3 Teile aufteilen und verschiedene andere Planeten Angreifen. Seine Schiffe ließen einige Monolithen auf den vor ihm liegenden Planeten hinab. Nun machte er sich mit seinem Gefolge aus Pariah bereit durch einen Monolith den Planeten zu betreten.

Auf der Oberfläche angekommen sah er schon sein riesiges Heer aus Necrons auf ihn warten. Für einen lebenden Kommandanten wäre es unmöglich ein so großes Heer zu befehligen, doch für einen Necron war das ein einfaches Spiel. Er gab seinen Truppen schnell den Befehl eine Phalanx zu bilden und schon konnte die Ernte beginnen.
Er genoss es durch die Ebenen zu wandern und jegliches Leben was ihnen in die Quere kam zu eliminieren. Doch da zeigte sich ein Zeichen von Wiederstand, ein imperialer Posten hatte es geschafft seine Truppen zu mobilisieren und eine Barrikade um ihre Stellung zu errichten.
Er verlies sofort die Phalanx mit einem Teil seiner Streitmacht und machte sich auf den Weg zu diesem Widerstandsnest.

Hauptmann Klein wusste das es knapp werden würde, doch sie mussten durchhalten bis die Black Templar eintreffen. Seine Soldaten hasteten in der ganzen Festung herum und bauten die Barrikaden aus. Außerdem musste er noch einen Punkt für die Teleporter der Space Marines freischaffen. Er erhob das Funkgerät und gab den Befehl die Lagerhalle abzutragen um die Barrikade zu verstärken. Es würde nicht mehr Lange dauern bis der Hauptangriff diese Stellung erreichen würde. Nun konnte er nur noch eins tun: warten und sich eine Zigarre anzünden.

Durch den Angriff der Alpträume, die sich mitten unter die Soldaten teleportiert hatten, waren die Lebenden so verwirt und abgelenkt das Tyson seinen Angriff ganz in Ruhe starten konnte.
Seine schweren und normalen Destruktoren nahmen die Stellung mit einem nicht endenen Feuerhagel aufs Korn. Die Menschen flüchteten aus ihren Stellungen als sich noch mehr Necrons hinter die Barrikade teleportieren. Dieses war jedoch ein großer Fehler, den sie rannten den Necronkriegern und dem Lord genau in die Arme.
Tyson genoss es die Menschen mit seiner Sense zu fällen und das Blut was auf seinen Unhang spritze wurde sofort von diesem aufgesaugt. Kein Mensch konnte sich ihm heute entziehen!
Doch da erblickte er etwas unerwartetes am Himmel, Primitive Landungskapseln schossen auf sie zu!
Sein erster Gedanke war, noch mehr zu ernten!

Hauptmann Klein rang nach Atem, seine Kompanie wurde fast bis auf den letzten Mann ausgelöscht. Nur er und 14 andere Soldaten haben es in die Kommandozentrale geschafft, doch auch er bemerkte die Landungskapsel und er hatte wieder Hoffnung! Seine Leute bemannten sofort die Fenster und Schießscharten. Sie mussten nur noch einige Minuten durchhalten. Die Soldaten hatte auch die Kapseln gesehen und stellten sich dem Feind wieder mit neuem Mut. Klein schaute aus einem Fenster und erblickte einige Alpträume die auf das Gebäude zusprinteten. Er lies einige Impulse aus seiner Laserpistole auf die vier Alpträume zufliegen. Einer der Necrons ging darauf zu Boden, doch als sich dieser wieder erheben wollte sprengte eine Sprengrakete vom Gefreiten Bob diesen in alle Einzelteile. Nun bemerkten auch die anderen die Alpträume und nahmen diese aufs Korn. Keiner der Alpträume schaffte es jemals zur Tür! Klein wollte vor Freude aufschreien, doch seine Freude blieb ihm im Hals stecken als sich der Lord mit 10 Extinctoren genau hinter ihm teleportierte.

Tyson erhob seine Sense und spaltete einen Soldaten von oben, während seine Extinctoren aus allen Rohren feuernd die Menschen in die Hölle schickten. Ein mit Energieschwert bewaffneter Mensch warf sich auf ihn, doch dieses mal war Tyson schneller und zerschlug mit seiner Sense das Energieschwert. Der Mensch guckte nur ungläubig auf seine Waffe und ließ das Urteil des Necrons über sich kommen. Es konnte kein anderes als der Tod sein!

Kommandant Roltbrecht war immer noch über die Inquisition verärgert, denn heute würde viele seiner Brüder geopfert werden und nur weil dieser Inquisitor sich überschätzt hatte!
Nun war es soweit die Landekapseln schlugen auf und er erblickte die schon fast zerstörte Welt. Wie konnte man diesen Wesen überhaupt erlauben zu existieren und das glorreiche Imperium zu beschmutzen? dachte er als er mit seinen Brüder aus den Landekapseln rannte.
Sie waren genau in den Reihen der Necrons gelandet und verwickelten diese in Nahkämpfe, wo die Necrons ihnen unterlegen schienen. Er prallte mit seinem Kommandotrupp auf einen Trupp Pariah, doch wo war ihr Lord? Diese Frage beantwortete sich schnell als dieser mit 9 Extinctoren hinter ihnen erschien und ihnen in den Rücken viel. Nun waren sie unterlegen, doch er würde nicht eher rasten, bevor diese Bedrohung ausgelöscht war. Er zerstückelte gleich zwei von den Pariah doch der Lord tat es ihm gleich und zwei seiner Brüder fielen unter seinen Hieben. Nun war es Zeit sich dem Lord zu stellen!

Den ersten Hieb des Anführers der großen Menschen konnte er noch blocken, doch der zweite traf ihn am Arm, welcher sich doch gleich wieder reparierte. Dieses kostete Tyson jedoch die Gegenattacke. Nun erhob der Mensch wieder seine Energiewaffe, welche dieses Mal an ihm vorbeirauschte. Tyson ließ seinerseits die Sense auf den Menschen herunterfahren, doch dieser wich geschickt aus und warf sich seines Sieges sicher nach vorne. Tyson bemerkte noch nicht einmal das das Energieschwert durch seinen Körper gestoßen wurde. Sein Phasenverzerrer hatte mal wieder gute Arbeit geleistet. Nun lies er wieder seinerseits die Sense auf den vollkommen ungedeckten Menschen herunterfahren und durchschnitt ohne Probleme die Rüstung des Menschen, welcher darauf blutverschmiert zu Boden ging.

Roltbrecht spürte den Schmerz der durch seinen Körper fuhr und ging schmerzverzehrt zu Boden, nun wartete er nur noch auf das Urteil des Imperators.

Corson konnte es nicht glauben nun war auch noch das Beta System gefallen. Doch aus irgend einem Grund zogen sich die Necrons wieder zurück. Nun musste er nur noch das Kortin System absperren und hoffen das die Necron sich ruhig verhalten werden.


++++Kommentar von Inquisitor Hohen++++ Wie hatte sich doch Inquisitor Corson geirrt. Man kann keine Gefahr einfach vertuschen. Nach zwanzig Tagen wurde auch seine Basis von den Necrons zerstört. Man fand seinen Kopf an der Tür zu seiner Kabine. Wir haben einige Regimenter der Imperialen Armee so wie 3 Space Marines Orden (die Ultramarines, Black Templars und Raptors) dort hin geschickt, um das Beta System so wie das Lortan System (Wo Corsons Basis liegt) zurück zu erobern. Das Kortin System dagegen wurden von den Necrons vollkommen übernommen und konnte nicht zurückerobert werden. Die Gefahr bleibt also bestehen. Wir können nur hoffen, dass sie bald wieder ruht.



Urheberrecht: Florian Albrecht, 2002



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>