Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 600020/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




TODESSCHWINGEN

Bleich, glatt, makellos glänzend, die beste Panzerung, die ein Mensch tragen kann. Die Deathwing Terminatoren standen im kalten Transporterraum des Dark Angels Kreuzers. "Telportier uns auf das Schlachtfeld, Bruder Techmarine." Ein stummes Nicken im fahlen Licht und ein hohes elektrisches Geräusch waren die Folge. Grelle Blitze zuckten über die uralten Rüstungen. Langsam krochen sie an der Elite des Imperiums empor. Dann waren die 10 Giganten verschwunden.
Kristallsplitter bohrten sich, wie Nägel in ein Brett, in die Ruinen. Der letzte Dark Angel des ersten Trupps der vierten Kompanie stand auf einem Mauervorsprung und feuerte auf die immer näher kommenden Termaganten. Dann erkannte er eine viel größere Bedrohung. Der Marine riss seinen Bolter hoch und feuerte auf eine Kreatur, deren verkümmerter Körper auf ihn zukam und vor ihrem enormen Schädel eine Kugel aus reiner psychischen Energie projizierte. Die Kugeln des Bolters explodierten kurz vor dem Torso ohne Schaden anzurichten. Schließlich wurde die Kugel zu einem gleißenden Lichtblitz, der die massive Rüstung durchdrang. Sein durch Progenoide gestärkter Körper ließ den tödlichen Treffer kurzzeitig unwirksam erscheinen. Doch dann stürzte der leblose Körper zu Boden. Die Termaganten formierten sich in der Ruine neu und warteten bis der Zoantroph aufgeschlossen hatte. Ein bösartiges Zischen entwich ihren Kehlen, als ohne Vorwarnung zehn Terminatoren vor ihnen auftauchten. Zwei Sekunden später war alles in ein flammendes Inferno verwandelt. Sturmbolter brachten das zu Ende, was die schweren Flammenwerfer begonnen hatten. Der Geruch von verbranntem Fleisch erfüllte die Luft und die verkohlten Skelette der Tyraniden waren stumme Zeugen des eben geschehenen. Der Zoantroph gab ohne Mühe einen Psischuss von sich, der von einem normalen Menschen nichts übrig gelassen hätte, aber in der knochenweißen Rüstung nur einen kleinen Krater zurückließ. "Rächen wir unsere gefallenen Brüder," sprach der Terminator Sergeant, noch während er seinen Sturmbolter auf die Kreatur feuerte. Der schwache Körper des Zoantrophen wurde einfach von der Masse der Schüsse in Stücke gerissen. Der Kopf fiel wie ein Monolith aus der Luft und landete mit einem dumpfen Schlag auf dem Boden. Die Marines warfen noch einen letzten verächtlichen Blick auf die Überreste ihrer Gegner und sicherten das zerstörte Gemäuer. Ein Schwarm Gargoyles zog an dem Gebäude vorbei, die Hälfte der Geschöpfe wurden von einem Schauer aus Boltergeschossen aus der Luft geholt. Der Rest schwenkte und eröffnete das Feuer auf die Terminatoren. Die aggressiven Bohrkäfer zerklatschten an den Rüstungen wie Fliegen an einer Scheibe. Und die schweren Flammenwerfer säten wieder brennenden Tod unter den Angreifern. Schließlich suchten sie ihr Heil in der Flucht und katapultierten sich mit kräftigen Flügelschlägen aus der Reichweite der Deathwing Terminatoren.
Der Sergeant stellte nochmals eine Com-Verbindung her: "Hier Bruder Sergeant Tectom, bitte melden, Bruder Captian Croon." "Hier ist Bruder Captain Croon. Gelobt sei der Imperator für Eure Ankunft, Bruder Tectom. Die Ruinen sind um jeden Preis zu halten, sonst gelingt es diesen blasphemischen Kreaturen unsere Panzer erreichen," war die von statischen Rauschen begleitete Antwort. "Befehl wird ausgeführt Bruder Captain... ," der Terminator wurde von den erneut herannahenden Gargoyles abgelenkt. Ihre lebende Munition kostete zwei der Elitekrieger das Leben. Ohne Schreie, den Schmerz ertragend, den ihnen die Bohrkäfer zufügten, fielen die massigen Gestalten um. Die Antwort war lautes Gewitter aus den Sturmboltern, dass nicht mehr als einen toten Haufen Fleisch von der Rotte übrig ließ. Einer kroch seiner Flügel beraubt aber noch vorwärts von dem Befehl des Schwarmbewusstseins getrieben. Ein Terminator mit schwerem Flammenwerfer bereitete dem Leben der Kreatur ein Ende und verbrannte auch die restlichen Toten um weitere Überraschungen zu vermeiden. Die Aufmerksamkeit der Verteidiger wurde aber nun auf drei hoch aufragende Bestien gelenkt, die sich schnell näherten. Sie unterschieden sich von den anderen Tyraniden ziemlich stark, da ihr Knochenkamm eine Art Helm bildete und die zwei linken Arme waren zu einem enormen Hornschild verwachsen. Die Terminatoren eröffneten das Feuer. Eine Kreatur wurde von der Masse der Schüsse niedergestreckt, die anderen beiden nahmen dank ihres dicken Chitins und ihres Schildes keinen Schaden. Die Kristallsplitter, die sie auf die Marines abfeuerten, prallten an den taktischen Cybotrüstungen wirkungslos ab. Dann sprangen beide mit gewaltigen Sätzen nach vorne und griffen die vordersten Terminatoren an. Tectom musste mit Zorn feststellen, dass zwei seiner Brüder einfach in Stücke gerissen wurden und ein weiterer von den Tentakeln dieser Wesen so behindert wurde, dass er nicht zum Zuschlagen kam. Einer machte einen entschlossenen Schritt zwischen die Terminatoren, die sich bemühten die Tyraniden zu umringen. Dies gelang ihnen auch und nach kurzer Gegenwehr zerquetschten die kräftigen Energiefäuste einfach die zähen Körper der Tyraniden. Purpurnes Blut klebte nun an den Waffen. Aber ihre gefallenen Brüder waren gerächt worden.
Tectom schaltete seine Com-Verbindung ein: "Hier Bruder Sergeant Tectom, wir hatten Kontakt mit einer neuartigen Tyranidenspezies, Bruder Selmon, Bruder Arkaen, Bruder Grohill und Bruder Wetu sind als Verluste zu beklagen." "Hier Bruder Captain Croon, wir werden diese verdorbenen Bestien für den Tod unserer Brüder hundertfach bezahlen lassen. Weiter die Stellung halten, Bruder Sergeant," war die Antwort, die Tectom zu hören bekam. Doch ehe er die Schlachtfeldlitanei für seine gefallenen Gefährten anstimmen konnte, war eine Rotte Symbionten über ein Mauerstück geklettert, das er eigentlich für unüberwindbar gehalten hatte. Ehe sie mit Bolterfeuer antworten konnten, waren die Bestien schon mit ihnen im Nahkampf. Zwei beschäftigten Tectom, der die kräftigen Schläge der Symbionten mit seinem Energieschwert kaum parieren konnte. Ein kreischendes Geräusch erklang als diamanthartes Chitin durch die ehrwürdigen Rüstungen drang. Ein Terminator zerquetschte mit seiner Energiefaust den Kopf eines Symbionten wie überreifes Obst. Nur um von zwei übermenschlich starken Schlägen den Torso zerfetzt zu bekommen. Die meisten konnten aber gar nicht so schnell ihre Energiefäuste heben wie sie von den Kreaturen zerfleischt wurden. Bruder Tectom stand nun Rücken an Rücken mit Bruder Foran. Sein Gegner machte einen gewagten Sprung nach vorne und spießte sich somit selbst an Tectoms Energieschwert auf. Sein Gefährte hatte genausoviel Glück, da es dem Symbionten nicht gelang seine Rüstung zu durchdringen, und er mit einem gezielten Schlag den Körper einfach zerschmetterte. "Möge der Imperator den Seelen unserer Brüder gnädig sein, die für ihn und für die Menschheit gestorben sind," sprach der Sergeant und schaltete die Com-Verbindung ein: "Hier Bruder Sergeant Tectom, schwere Verluste nach einem Symbionten-Angriff. Bruder Foran und ich sind die einzigen Überlebenden." Rauschen erklang aus dem Lautsprecher. Zwei Giganten in weißen Rüstungen standen zwischen den Leichen ihrer Feinde und ihrer Freunde. Die Wolken am Himmel hatten sich bereits schwarz gefärbt und bald würde Regen den Wachstum außerirdischer Pflanzen fördern. An nicht weit entfernter Stelle kratzte Chitin über dunkelgrüne Rüstungen und Bolter sangen ihr Lied vom Tod. Aus dem Wald, der nahe der Ruinen war, brachen mindestens zwei Dutzend Hormaganten, die ihr Ziel in zwei knochenweißen Riesen gefunden hatten. "Der große Löwe unser Primarch, der heilige Imperator auf Terra stehe uns bei, in unserer schwärzesten Stunde. Und möge uns stärken unsere Feinde niederzustrecken. Dass ihre verdorbenen Leiber nie mehr das Imperium beschmutzen. Möge unser Opfer nicht umsonst sein und wir im Kampf den ewigen Frieden finden. Denn mein Glaube ist mein Schild vor dem Dämon und meine Rüstung mein Schild vor dem Außerirdischen... ," sprachen Tectom und Foran synchron, während sie die Abzüge ihrer Sturmbolter gedrückt hielten. Tectom hatte einen letzten Funkspruch abgegeben, in dem er befohlen hatte, die Ruinen unter schweres Artilleriefeuer zu nehmen. Klick, klick, klick,...



Urheberrecht: Johannes Arnold, 2001



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>