Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 726019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




DAS SCHWARMBEWUSSTSEIN

...

> ruhig <

Im Dschungel war die Hölle los. Vor einige Stunden waren die letzten Sporen auf den Planeten gefallen. Die Imperiale Bastion war voll besetzt, alle Männer standen auf den Mauern. Überall um sie herum hörten sie die Schreie der Tyraniden, überall im Dickicht brachen Äste unter ihren Klauen.

> ruhig <

Die Antigrav-Flotte der Eldar raste über die dichten Wälder. Sie werden die Imperialen noch rechtzeitig kommen erreichen um die letzte humanoide Bastion auf diesem Planeten gegen die Aliens zu verteidigen. Es war nicht ihr Planet. Er war nicht einmal von besondere taktischer Bedeutung, doch der Kriegsrat hatte erkannt, dass die Menschen im Krieg gegen die Schwarmflotte von großer Bedeutung waren und wollte sich die Masse der Imperialen Armee zu Nutze machen.

> los <

Synchron zu den Jetbikes der Eldar sprangen die ersten Hormaganten aus dem Waldrand auf die offene Fläche vor der Bastion. Eine einzelne Horde jagte auf die Tore zu und wurde sofort von dem Verteidigungsfeuer ausgelöscht. Die Imperialen fassten neuen Mut, doch das war erst der Anfang.

> los <

Ein kollektiver Schrei hallte über die bewaldete Ebene. Mit ledrigen Schwingen stiegen überall Gargoyles aus den Wipfeln und verwandelten den Himmel in ein Flammenmeer aus Säure und Rauch. Die Eldar konnten sich nur mit Mühe der Masse an insektoiden Kreaturen erwehren.

> weiter <

Eine gewaltige Masse an kleinen Tyraniden rannte auf die Mauern der Bastion zu. Die Soldaten musste nicht einmal zielen, sie konnten gar nicht daneben schießen.

> weiter <

Hinter den kleinen Tieren kamen riesige Monstren mit gewaltigen Sichelklauen und schrecklichem Geschrei auf die Belagerten zu. Jetzt erst sahen die Menschen welche einer gewaltigen Streitmacht sie gegenüberstanden. Die Festung wirkte winzig im Meer aus Chitinpanzern und tödlichen Klauen. Im diffusen Licht des allgegenwärtigen Rauchs und der brennenden Luft wirkten die Fratzen der Außerirdischen schrecklicher als die schlimmsten Alpträume der Imperialen.

> schneller <

Die Eldar manövrierten so gut wie möglich durch die herumfliegenden Tyraniden und deren tödliche Geschosse. Nach den ersten vernichtenden Angriffe mussten sie sich großteils in den Wäldern verstecken um die Deckung der Bäume ausnutzen zu können. Ihre Mission war ein Fiasko. Ihr edler Befreiungskampf wurde zum Gemetzel.

> weiter <

Am Waldrand konnte der Hauptmann deutlich den riesigen Schwarmtyranten ausmachen, der kreischend von seinen Bewachern begleitet vorwärts schritt. Der Zielbefehl an die Mörser ging im Geschrei der Sterbenden und der Angreifer verloren. Sie hatten keine Chance. Gewaltige Monstrositäten aus Muskeln und Knochen waren schon lange durch das Tor gebrochen und wüteten unter den Soldaten, bevor die schweren Waffen sie vernichten konnten. Doch diese kleinen Siege konnten nicht helfen, die Tyraniden waren in der Bastion.

> härter <

Der Schwarmtyrant schritt langsam auf das zerstörte Tor zu. Seine Knochenwaffen spuckten schreckliche Geschosse auf die mickrigen Menschen auf den Mauern. Termaganten stürmten die blanken Wände hinauf zu den Verteidigern, gewaltigen Carnifexe zerlegten die letzten Stahlgefährte, Gargoyle vernichteten die Flieger der Humanoiden.

> weiter <

Der Tyrant spürte, dass kein Feind mehr zu vernichten war. Das Schwarmbewusstsein beruhigte sich, der Planet war vor ihm aufgebreitet wie ein Festschmaus. Sporen mit Absorberschwärmen landeten überall auf der Ebene, auf der bis vor einem Tag noch alles voller Leben war und die jetzt nur noch aus schweigenden Wäldern und umherhuschenden Aliens besteht. Der Planet starb.

> härter <

...



Urheberrecht: Harry Ruch, 2001



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>