Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 726019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




HINTERLIST

Saturnius lag schon gute drei Erdenstunden im Gebüsch und dachte über sein Angriffsziel nach, seine Erfolge und Errungenschaften. Er hatte von Drakulus gehört, dem besten Scharfschützen den es je im Imperium gab. Er hat auch bei der ersten Schlacht um Armaggedon mitgekämpft. Drakulus erlangte in seiner gesamten Laufbahn an die 100 Auszeichnungen. Bis er eines Tages in einen Hinterhalt geriet. Es war am vorletzten Tag des 3. Kriegs um Armaggedon. Drakulus war wahrscheinlich auf dem Weg zu seinem nächsten Einsatzziel als er angegriffen wurde. Am letzten bekannten Aufenthaltsort fand man Blut von mehreren Menschen, es muss einen Kampf gegeben haben. Dort fand man auch ein Amulett aus einem Orkzahn, in den ein Totenkopf eingeschnitzt war. Saturnius kannte dieses Amulett ganz genau. Es war der Talisman von Drakulus, den er von einem erlegten Ork nahm, dem ersten Ork den er erschoss. Manche sagen, dass Drakulus immer noch lebt, denn man hat seine Leiche nie gefunden. Saturnius Aufgabe war es herauszufinden ob er noch lebte.
Er sah den Chaostempel genau, vor ihm patroullierten zwei Chaoskrieger. Saturnius hatte sie genau im Visier. Wenn er den einen erschießen würde, könnte der andere nicht schnell genug reagieren um Alarm zu geben. Er wartete nur noch auf den Angriffsbefehl. Er funkte schon die ganze Zeit zum Commander, doch der Kontakt wurde irgendwie gestört. Er entschloss sich zu handeln. Saturnius nahm den einen ins Visier, zielte auf seinen Kopf und drückte ab. Obwohl das Blut nur so spritzte, bemerkte der andere Marine nichts, da er noch mit dem Rücken zum Opfer stand. Als der sich umdrehte und den Toten sah, sprang er mit aller Kraft in Richtung Mauer um in Deckung zu gehen, doch mit diesem Sprung landete er genau vor Saturnius Linse. Augenblicke später sackte der Marine auch schon zusammen. Vor dem Eingang stand eine Art Sender, den Saturnius sofort deaktivierte. Auf einmal hörte er eine Stimme. Es war der Commander über Funk, der den Befehl zum Angriff gab. Als Saturnius dem Commander Bericht erstattet hatte, beorderte er einen Trupp Scouts als Verstärkung.
Nach einer knappen Stunde traf der Trupp dann ein. Saturnius zog sein Energieschwert und gab den Befehl zum Stürmen. Die unvorbereiteten Chaoskrieger hatten keine Chance gegen die schnellen Waffen der Scouts. Ein Kultist griff nach seiner Waffe und schoss in die Richtung des Neulings, Benedix. Dieser wurde von dem Schuss unglücklicherweise genau am Kopf getroffen. Als dessen Bruder Braxus das sah, schrie er laut auf und streckte den Todesschützen seines Bruders brutal nieder. Einem anderen Kultisten warf er sein Kampfmesser genau zwischen die Augen. Das Blut, das herumspritzte, machte einen Chaoskrieger auf Braxus aufmerksam, der versuchte sich an seine Waffe zu schleichen. Braxus zog seine Plasmapistole und schoss wie verrückt auf diesen ein. Der Chaoskrieger lag schon längst tot am Boden, doch Braxus dachte nicht daran aufzuhören wie wild auf ihn einzuballern. Man hörte ein leichtes Piepsen, das immer schneller wurde. Blitzschnell reagierte Saturnius. Er schnappte sich die Plasmapistole von Braxus, warf sie weg, schrie: "RUNTER!" und schleuderte sich und den wütenden Scout auf den Boden. Alle anderen duckten sich ebenfalls und die Plasmapistole explodierte.
Die Explosion sprengte eine Wand weg. Als der Rauch sich verzogen hatte, sahen alle in einer Ecke sitzend Drakulus. Er lebte also noch. Sie schleppten ihn aus dem Tempel und legten ihn draußen hin um ihn zu verarzten. Doch auf einmal kippte Braxus blutend um. Irgendwas hatte ihn in den Rücken getroffen. Danach fiel auch der Sergeant schreiend zu Boden. Immer mehr sackten zusammen. Saturnius blickte sich um, als er auf einmal sah, dass der Wald irgendwie flüssig zu sein schien. Fünf Ranger enttarnten sich. Einer zog eine Art Pistole und zielte auf Saturnius. Er drückte ab und Saturnius spürte das Geschoss wie es sich in seine Brust bohrte.
In seinen letzten Sekunden sah er noch wie sie Drakulus wegtrugen.



Urheberrecht: Nicolas Knoll, 2001



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>