Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 600020/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




LANZENGANG

Der Antigravmotor des Jetbikes summte beruhigend. Hoch über den Häusern dieser Menschenwelt flog Solashy mit seinen Brüdern in Diamantformation. Sie waren Speere des Khaines, bewaffnet mit einem Jetbike und Impulslanze.
Tief unter sich konnte Solashy die Spuren der Kämpfe sehen. Space Marines haben gegen Orks gekämpft, aber die Grünlinge waren in der Überzahl. Nun waren die Eldar gekommen, um einen Sieg der Orks zu verhindern. Mit den Fußpedalen kompensierte Solashy eine Luftströmung. Er und seine Brüder suchten die Orks.
Und bald hatten sie eine gute Spur gefunden. Mehrere Orkfahrzeuge jagten unter ihnen durch die Häuserschluchten. Die Speere des Khaines machten ihre Lanzen bereit und gingen in den Sturzflug über. Beinahe senkrecht stürzten sie aus dem Himmel und feuerten ihre Shurikenkatapulte ohne Unterbrechung ab. Die Orks waren in einem tödlichen Hagel gefangen. Einige Orks versuchten sie mit ihren primitiven Waffen vom Himmel zu holen, aber die Eldarfahrzeuge waren viel zu schnell und die Orks zu schlechte Schützen.
Kurz über den Überresten der Orks zogen die Aspektkrieger ihre Maschinen wieder hoch und jagten in Kopfhöhe weiter. "Formation auflösen! Wir sammeln wieder auf Überwachungshöhe," befahl Solashy und zog seine Maschine wieder auf ihre ursprüngliche Höhe.

Plötzlich dröhnte die Luft über Solashy und seiner Gefährten. Ein Donnerfalke Landungsschiff der Menschen zündete seine Bremsraketen, um eine überhöhte Position hinter ihnen zu erreichen. Die Geschütze richteten sich auf die Eldar als Solashy über Funk rief: "Auseinander! Abtauchen!" Geschützfeuer erhitzte die Luft an den Stellen an denen die Eldar vor einigen Momenten noch waren. Solashy hatte sich auf den Rücken gerollt und die Anitgravitationsmotoren gen Himmel gerichtet. So schnell er konnte raste Solashy dem Boden entgegen und fing die Maschine wenige Meter über dem Boden ab. Mit Höchstgeschwindigkeit rasten die Jetbikes auf parallelen Kursen durch die Stadt. Das Landungsschiff konnte nicht mehr akkurat feuern und beschleunigte.
"Wir verstecken uns in einem Gebäude!" befahl Solashy. Er nahm Geschwindigkeit weg und manövrierte das Jetbike durch ein großes Loch in der Wand in ein Ruine. Aus ihrem Versteck hatten die Eldar einen guten Blick zwischen Stahlstreben auf eine breite Straße, auf der das Landungsschiff landete und seine Fracht frei ließ. Den Anfang machten mehrere schwer gepanzerte und schwarz lackierte Bikes mit Rädern so breit wie der Motor. Langsamer kamen Infanteristen hinterher. Die Menschen verteilten sich, um den Kampf zu suchen. "Wir sind nicht hier, um die Menschen zu bekämpfen. Aber wenn sie dumm genug sind, sich mit uns anlegen zu wollen, werden wir uns wehren," befahl Solashy. Dann stieß er sich ab und flog tief durch die Stadt, immer außerhalb der Geschützreichweite des Landungsschiffes. Seine Impulslanze hielt er locker, gesichert durch einen Riemen vor seiner Brust, in der rechten Hand.
Man hörte die Menschen schon bevor man sie sah. Obwohl ihre Bikes nicht so laut wie die Fahrzeuge der Orks waren, machten sie doch eine Menge Lärm. Weit voraus bogen sie um eine Kurve und kamen so direkt auf die Speere des Khaine. Sofort feuerten die Menschen die Bewaffnung ab, doch die Waffen waren zu schwach, um einen Schaden zu verursachen. Genauso die Shurikenkatapulte der Jetbikes, deshalb verschwendeten sie auch keine Munition.
Aber beim Vorbeiflug hoben die Eldar die Fahrer mit ihren Lanzen aus purer Energie bis auf einen aus den Sätteln. Solashy bremste stark ab und ging in eine harte Wende. So stand er über der Straße und wartete auf den Menschen, der ebenfalls gewendet hatte. Der Mensch griff sich einen Laternenmast, riss ihn aus dem Boden und fuhr los, den Mast wie eine archaische Lanze vor sich haltend. Solashy konnte sich ein kurzes Lachen über diesen absurden Anblick nicht verkneifen, dann gab auch er Gas und raste auf den Menschen zu.
In Bruchteilen von Sekunden trafen die Kontrahenten aufeinander. Der Laternenmast traf Solashy in der rechten Achselhöhle, doch die Rüstung versteifte sich und der Treffer prallte harmlos ab. Aber der Mensch traf genau in der Brustmitte auf den Auslösepunkt der Impulslanze. Sofort gab die Lanze einen sehr stark gebündelten Laserstrahl ab, der die Rüstung durchstieß.
Steuerlos raste das Bike weiter in eine Ruine bis es gegen eine Mauer traf. Die Ruinen stürzten in sich zusammen und begruben den Menschen unter sich. Mit schmerzender Schulter schloss Solashy sich seiner Einheit wieder an. "Wir fliegen zurück und berichten dem Runenpropheten," befahl Solashy.



Urheberrecht: Jörg Nemitz, 2001



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>