Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 726019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




PROJEKT 527

Die kleinen Kampfjäger des Imperiums umkreisten die Die Wut der Wahren Eldar, den Schlachtkreuzer der Dark Eldar. Sie feuerten mit ihren schwachen Waffen auf den Schlachtkreuzer, allerdings durchdrangen sie nicht einmal die Schildsysteme. Es war vergleichbar mit einem Moskitoangriff auf einen Elefanten. Die Wut der Wahren Eldar feuerte mit ihren Waffenphalanxen auf die Kampfjäger und vernichtete sie ohne Probleme. Schnell zogen diese sich zur Kolonie des Imperiums zurück, immer den dunklen Schlachtkreuzer hinter sich.
"Kolonie ist in 15 Sekunden in Feuerreichweite!" Vyran sah auf ihren Bildschirm direkt neben dem Sitz des Sybarithen. Sybarith Ragan, Kommandeur des Kreuzers und Führer der Leibwache Lord Draneis, saß in seinem Kommandostuhl und sah zufrieden auf den Hauptbildschirm, der die Kolonie und die fliehenden Kampfjäger zeigte. "Eröffne das Feuer, sobald wir in Reichweite sind!" "Alle Waffen oder nur die Hauptphalanx?" "Nur die Hauptphalanx!" "Sehr wohl! Kolonie ist in Feuerreichweite in 5..., 4..., 3..., 2..., 1..., die Phalanx wird aktiviert!" Eine Reihe schneller Energieschüsse, in der Schwärze des Alls als kaum mehr als ein schwaches Schimmern zu erkennen, schoss der Kolonie entgegen und verschwand in den aufleuchtenden orbitalen Schilden der Kolonie. Diese konnten diesem Beschuss nicht lange standhalten und brachen nach 30 Sekunden zusammen.
"Die Schutzschilde sind neutralisiert." Vyran lächelte kalt und sah zu Ragan. Er warf einen letzten Blick auf die Kontrollrunen auf der Konsole zu seiner Rechten. "Die primitiven Chem-Pan-Sey sind nur wenige. Bei ihrer Vermehrungsrate sollten wir vielleicht in hundert Jahren zur Ernte zurückkommen." Er sah zu Locornes rüber. Der Haemonculus sah auf den Bildschirm, der das Abbild des Planeten zeigte. "Dies würde Leben auf dieser Welt voraussetzen, Sybarith, und nach unserem Test wird es dort für eine sehr lange Zeit kein Leben mehr geben!" Ragan richtete weiterhin den Blick auf den Foltermeister. "Wenn euer Gift wirkt!" flüsterte er, doch Locornes richtete seinen Blick nun auf den Sybarithen. "Wenn nicht, könnt ihr ja wieder auf die Jagd gehen!" Ragan lächelte. "Die Chem-Pan-Sey sind doch keine ansprechende Beute!" Er wandte seinen Blick wieder Vyran zu. "Mutagenkapseln abfeuern!"
Die vordere Torpedophalanx feuerte eine Reihe kleiner Torpedos ab, die in die Atmosphäre des Planeten eintraten, wo sie explodierten und das Erscheinungsbild des Planeten gelb färbten.
"Atmosphäre kontaminiert! Die Sensoren können noch keine Veränderung feststellen." meldete Vyran. "Nun Haemonculus, wie lange müssen wir auf die erwarteten Ergebnisse warten?" fragte Ragan ungehalten. Der Haemonculus betrachtete die Runen auf der Anzeige zu seiner Rechten. Nach einigen Sekunden ließ er ein Lächeln aufblitzen. Er tippte auf einige Runen und neben dem Bild des Planeten erschienen einige Runen auf dem Hauptbildschirm. Sie zeigten die bisherige Todesrate. "Wie Ihr sehen könnt, ist ein Viertel der Bevölkerung bereits tot. Dies waren die Schwachen. Der Rest erleidet die versprochenen Todesqualen." Locornes tippte auf zwei weitere Runen und das Bild des Planeten wich einem Bild, das von der Planetenoberfläche stammte. Die Gebäude waren unbeschädigt. Doch die Bevölkerung lag tot in den Straßen oder starb vor den elektronischen Augen der Dark Eldar. "Ich bin beeindruckt. Dieser Test dürfte Lord Dranei sehr glücklich stimmen. Die dreckigen Chem-Pan-Sey werden für den Einsatz dieser Waffe hohe Preise zahlen!" Nach einer kurzen Pause fuhr Ragan fort. "Vorausgesetzt die zweite Phase des Tests erweist sich als ebenso erfolgreich!" Das selbstsichere Grinsen aus dem Gesicht des Haemonculus wich einer finsteren Maske. "Verlasst euch drauf, Sybarith!" zischte er. Vyran verhinderte eine weitere verbale Attacke Ragans, indem sie seine Aufmerksamkeit auf sich zog. "Sybarith Ragan, die Sensoren erfassen multiple Signale, allem Anschein nach verlassen Evakuierungsschiffe den Planeten. Sie sind nur leicht bewaffnet und stellen keine Gefahr dar." "Ich dachte es würde keine Überlebenden geben!" sagte Ragan und richtete einen durchdringenden Blick auf Locornes. "Laut den Überwachungsdrohnen wurden die Transporter bereits kurz nach unserer Ankunft bestiegen und verschlossen, bevor das Gift sich in der Atmosphäre verteilt hatte." meldete Vyran. "Vielleicht hättet Ihr nicht sinnlos Zeit bei euren Spielen mit den Raumjägern der Chem-Pan-Sey verschwenden sollen!" sagte Locornes verächtlich. "Seid euch eurer Macht nicht zu sicher Haemonculus", flüsterte Ragan und trat nahe an ihn heran, "und lasst es nicht auf einen Machtkampf mit mir ankommen!" Ohne eine Reaktion des Haemonculus abzuwarten, machte er auf dem Absatz kehrt und ging zu Vyran. Auf dem Bildschirm sah er die Signale, welche die Transporter darstellten.
Eine Gruppe kleiner Transportschiffe verließ den Planeten. "Soll ich das Feuer eröffnen?" Ragan strich Vyran kurz durch ihr langes Haar. "Aktiviere die Zielerfassung und gebe einige Schüsse ab, zerstöre aber keines der Schiffe!" Vyran atmete durch und sammelte sich wieder. Ihre schlanken Finger huschten über die Kontrollrunen und die Hauptwaffenphalanx eröffnete das Feuer. Die Transporter verloren sofort ihre Schutzschilde und die Piloten versuchten den tödlichen Energieschüssen auszuweichen. Vyran stellte das Feuer ein, als eine weitere Rune zu blinken begann. "Die Transporter rufen uns!" Ragan kaltes Lächeln eroberte ein weiteres Mal sein Gesicht. "Dann lass uns mal hören, wie diese Primitivlinge um ihr Leben betteln!" "An das unbekannte Kampfschiff. Wir sind unbewaffnet und haben Flüchtlinge an Bord! Wir stellen für niemanden eine Bedrohung dar!" "Sybarith, die Schiffe sind als Regierungsschiffe deklariert. Diese Feiglinge haben ihr Volk beim geringsten Anzeichen von Gefahr verlassen und sie wagen es, uns zu belügen!" Vyran lächelte ebenso kalt wie der Sybarith. "Ehrenwerte Mitglieder ihrer Spezies, meint Ihr nicht auch? Wie sollen wir mit ihnen verfahren?" fragte sie weiter. Ragan sah zu Locornes rüber. "Foltermeister, wie wäre es mit einigen neuen Testobjekten?" Der Haemonculus verbeugte sich halb, eine vollkommen übertriebene Geste. Ragan richtete den Blick wieder auf Vyran. "Aktiviere den Fangstrahl und schicke eine Einheit Krieger in die Landungsbucht!" Vyran nickte kaum merklich. Die kleinen Transporter wurden von dem Fangstrahl in die Landungsbucht gezogen. Die kleinen Schiffe versuchten sich zu befreien, doch ihre Antriebsleistung konnte sich nicht mit dem Fangstrahl messen. "Alle Transporter sind an Bord. Die Krieger treiben die Gefangenen in den Gefängnistrakt," meldete Vyran. Ragan nickte kaum merklich. "Die Landungsbucht muss für Phase Zwei des Experiments freigeräumt werden." Er wandte den Blick auf Locornes. "Bringt die Objekte in die Landungsbucht!"

Das Landungsschiff verließ von zwei Raven Kampfjägern flankiert den Schlachtkreuzer. Die drei Schiffe tauchten in die kranke, gelbe Atmosphäre des Planeten ein. Das Landungsschiff setzte weich in der Stadt auf einem Berg Leichen auf. Die Ausstiegsluke öffnete sich geräuschlos. Aus der Dunkelheit des Schiffes stiegen zwei Dark Eldar in komplett hermetisch abgeriegelten Rüstungen heraus. Ihnen folgten einige Menschen, die von weiteren Dark Eldar Kriegern hinausgetrieben wurden. Die Menschen genossen keinen Schutz vor den giftigen Einflüssen der Atmosphäre. Einer der Menschen krümmte sich und spuckte Blut, bevor er schließlich auf dem Boden zusammenbrach. Einer der Krieger gab ihm einen Tritt, doch der Sklave reagierte nicht. Die Leiche ignorierend trieben die Dark Eldar die Sklaven weiter. Zwei weitere von ihnen brachen zusammen und starben qualvoll. Die restlichen drei aber überlebten die giftige Atmosphäre. Locornes betrat die Oberfläche, sich mit einer Schutzmaske vor der Atmosphäre schützend. Er betrachtete die drei Überlebenden. "Sieh an, ihr drei habt also die richtige Mischung erhalten!" Er führte ein arkanes Artefakt über die Körper der Sklaven. "Hervorragend!" flüsterte er. Er nickte den Kriegern kurz zu. Die Dark Eldar betraten wieder das Landungsschiff. Laut dröhnend erhob sich das dunkle Gefährt wieder in den Himmel. Die drei Sklaven sahen dem Landungsschiff nach und dann auf den Tod, den die Dark Eldar gesät hatten.

Locornes stand auf der Brücke vor Sybarith Ragan. "Das Anti-Toxin hat gewirkt. Die Hälfte der Sklaven starb, aber die anderen sind vollkommen immun gegen das Gift. Ich vergesse immer wieder, wie empfindlich diese Chem-Pan-Sey sind." Locornes Gedanken drifteten kurz ab, bis er sich wieder in die Gegenwart zurückholte. "Ich kenne nun die richtige Mischung, um die Chem-Pan-Sey gegen das Gift immun zu machen." Ragan sah den Haemonculus zufrieden an. "Ich bin beeindruckt, Haemonculus. Der volle Erfolg des Testes wird Lord Dranei außergewöhnlich freuen. Ich bin mir sicher, er wird euch sehr gut entlohnen." Der Haemonculus nickte kurz und verließ die Brücke. "Sybarith, ich empfange Signale - etwas kommt aus dem Warp." Ragan richtete sofort den Blick auf Vyran. "Es sind imperiale Kampfschiffe!" sagte sie schließlich und ihre Finger huschten wieder über die Kontrollrunen. Der Hauptbildschirm zeigte nun die imperialen Kampfschiffe. "Lade die Waffenphalanx und visiere das vorderste Schiff an!" sagte Ragan. Er wandte den Blick auf Shizar, den Navigator des Schiffes. "Bereite den Wiedereintritt in den Warp vor. Wir stoßen direkt durch die Linie der Chem-Pan-Sey und feuern auf kürzeste Distanz!" Shizar betätigte die Kontrollrunen. "Wir sind bereit Sybarith!" sagte er schließlich. Ragan sah zu Vyran, die ihm ein zustimmendes Nicken zuwarf. "Shizar, beschleunige!"
Die Wut der Wahren Eldar wendete mit einer Geschwindigkeit, die man einem Kreuzer dieser Größe nicht zutrauen würde und jagte mit einem ebenso unglaublich hohen Tempo auf die Schiffe des Imperiums zu. Der Schlachtkreuzer flog in nächster Nähe an den imperialen Schiffen vorbei und stieß direkt durch die Formation. Die Waffenphalanxen auf der Oberseite und an den Seiten eröffneten das Feuer auf eines der Schiffe und verwandelten es in ein verbranntes Wrack. Bevor die imperialen Streitkräfte ihre Waffen dem Tempo des Schlachtkreuzers anpassen konnten, war dieser bereits durch die Formation gebrochen und im Warp verschwunden.
In seinem Laboratorium an Bord des Kreuzers machte sich Locornes eine Notiz: Projekt 527 erfolgreich abgeschlossen, zu erwartende Todesrate: 100%.



Urheberrecht: Norman Mach, 2001



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>