Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
  Montag, 14. Wedmath 2020
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
Zurück





Ein Vermächtnis Tolkiens
<< šltere Meldung neuere Meldung >>


Meldung verfasst am 30. Dezember 2002
Autor: Torwächter [ torwaechter@sphaerentor.com ]
 

Der Amerikaner Michael Drout, Assistant Professor des Wheaton College in Norton Massachusetts, hat bei seinen Recherchearbeiten √ľber Tolkiens Buch "Beowulf and the Critics" in der Bodleian Library der Oxford University einen √ľberraschenden Fund gemacht: In einer Kiste voll mit bekannten Notizen und Unterlagen von Professor J.R.R. Tolkien fand er ganz unten vier zusammengebundene Manuskripte, die noch nie zuvor ver√∂ffentlichtes Material beinhalteten.
Die Manuskripte bestehen aus √úbersetzungen und Interpretationen des "Beowulf"-Gedichts und sollen laut den Gelehrten noch n√§her am urspr√ľnglichen Angels√§chsisch liegen als die zuletzt ver√∂ffentlichte Publikation. Mit Tolkiens Namen auf dem Buchcover erhoffen sich die Beteiligten gro√üartige Verkaufszahlen, schlie√ülich sei der "Beowulf" eine Art Vorlage f√ľr den "Herr der Ringe" gewesen.

Dies sind zwar Neuigkeiten, die f√ľr Tolkien Fans dennoch nicht ganz so spannend wirken - aber wer wei√ü wie viele solche verlorenen Manuskripte noch so ihrer Entdeckung harren? Vielleicht ist ja auch etwas dabei, das eine Fortsetzung der Buchreihe der "Verschollenen Geschichten" gerechtfertigen w√ľrde...


Quelle: News.com.au




Kommentare

[ 11.08.2003 | Kommentar von [ GAST ] ]


 

[ 04.01.2003 | Kommentar von elbin ]

:o)))) aber ohne die kommentare von c.tolkien wäre es noch schwerer zu
lesen...aber es nervt wirklich weil man dann den zusammenhang zwischen den
geschichten und dem erzählramen total aus den augen verliert, wenn da immer
wieder zwischenmeldungen stehen...
 

[ 03.01.2003 | Kommentar von [ GAST ] ]

Die verschollenen Geschichten an sich finde ich total cool. Aber diese blöden
Kommentare von dem Sohn Tolkiens sind nervent! Manchmal sind die Geschichten
10 Seiten lang und die Kommentare 30! Was innteresiert mich das schon ob
Tolkien das mit Bleistifft oder Tinte geschrieben hat was ich da im Buch vor
mir liegen habe!!!
 

[ 03.01.2003 | Kommentar von elbin ]

noch mehr verschollene geschichten? *stöhn* ich quäle mich seit monaten mit
den zwei teilen und hab kopfweeh- es ist zwar total interessant f√ľr
tolkienfans aber unglaublich anstrengend zu lesen.
 

[ 01.01.2003 | Kommentar von [ GAST ] ]

Noch nie gehört!
 

[ 31.12.2002 | Kommentar von Eponine ]

Kennt ihr Ralf Isau? Der hat in seinem Buch "Der Kreis der Dämmerung" Tolkien
erwähnt - und da hat er auch behauptet dass er sich mit dem Beowulf-Epos
beschäftigt hat... Scheint also relativ bekannt zu sein.
Aber mit der
neuen √úbersetzung, das ist ja klasse ^_^
-Eponine-
 

[ 31.12.2002 | Kommentar von [ GAST ] ]

klingt spannend!
 

[ 31.12.2002 | Kommentar von elenwen ]

Auf jeden Fall hat er sich damit befasst. In einer Sammlung von Aufsätzen
Tolkiens ("Die Ungeheuer und ihre Kritiker") gibt es zwei Kapitel √ľber
Beowulf.
 

[ 30.12.2002 | Kommentar von ingwe ]

Beowulf ist ein altgermanisches Heldenepos aus dem 10. Jahrhundert, das im 6.
J.H. vom Gautenreich in Schweden handelt. J.R.R Tolkien schrieb 1940 einen
Essay oder auch Vorwort zu dieser Geschichte. Sie gilt als Inspirationsquelle
f√ľr den "HdR". Das Epos (erz√§hlendes Gedicht) gibt es inzwischen als
Prosafassung. Es handelt von einem König, der eine große Halle gebaut hatte
und einem Helden, der ein Ungeheuer erschlug, das eine Vorliebe f√ľr diesen
Saal hegte; dazwischen Geprahle und Streitereien √ľber Fragen der Etikette.
Beowulf war ein professioneller Drachentöter und kämpfte mit drei
verschiedenen Drachen. Es mag tatsächlich einen Menschen namens Beowulf
gegeben haben, aber er gehört wohl eher zu den Sagengestalten, wie Robin Hood
oder König Artus.
Wenn Tolkien sich tatsächlich mit Beowulf näher
befasst h√§tte, w√§re das eine Sensation, die f√ľr uns eine gro√üe
Bereicherung darstellen w√ľrde.
 

[ 30.12.2002 | Kommentar von [ GAST ] ]

Das riecht doch man arg nach Fälschung!!!!!!!!!!

Ini R
 

[ 30.12.2002 | Kommentar von Reddenz ]

-erster-

hallo wenn juckt diese Neuigkeit ?
 



Vorwärts




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz