Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]







Die Mutter der Matrix klagt
..:: šltere Meldung neuere Meldung ::..

..:: Meldung verfasst am 10. Dezember 2004
..:: Operator: Torwächter
..:: Kontakt: torwaechter@sphaerentor.com
..:: Kategorie: Allgemein


Sophia Stewart, eine farbige New Yorkerin, die seit 5 Jahren in Salt Lake City lebt, behauptet die Grundideen zu den "Matrix"- und "Terminator"-Filmen gehabt zu haben und klagt nun auf Wiedergutmachung in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar.

Nach langj√§hrigen Versuchen gegen die gro√üen Studios anzukommen hat sie nun einen ersten Erfolg f√ľr sich verbuchen k√∂nnen: Das Gericht in Kalifornien hat nun ihre Anklage als rechtm√§√üig best√§tigt und erlaubt weiterf√ľhrende Ermittlungen und Handlungen. Es scheint also tats√§chlich etwas dran zu sein.

Sophia Stewart gibt an, im Jahre 1981 ein Manuskript mit dem Titel "The Third Eye" eingeschickt zu haben, als in einer Zeitungsannonce nach neuen frischen SciFi-Ideen gesucht wurde. Entsprechend geschockt war sie dann, als sie Jahre später die "Terminator"- und vor allem die "Matrix"-Filme im Kino sehen musste.
Weitergehende Untersuchungen des FBI haben nun anscheinend zu Tage gebracht, dass etwa 30 Minuten an Material aus dem ersten Matrix-Film geschnitten wurden, um Copyright-Verletzungen an ihrem Werk zu umschiffen. Den Matrix-Machern war es also wie es scheint ständig bewusst, dass sie sich auf illegalem Terrain bewegten. Es heißt auch, dass es Zeugen bei Warner Bros. gäbe, die dies bestätigen könnten.

Da das amerikanische Rechtssystem ber√ľchtigt ist f√ľr seine horrenden Anklagesummen, ist es zeifellos denkbar, dass Frau Stewart demn√§chst f√ľrstlich entlohnt wird. Da haben sich Joel Silver und die Wachowskis ihr Grab selbst geschaufelt - die Lizenzrechte an dem Skript und eine "Based on"-Nennung im Abspann w√§ren sicherlich zu verschmerzen gewesen im Vergleich zu diesen nachtr√§glichen Wiedergutmachungssummen.


Der Matrix-Mythos wird dadurch auf alle F√§lle ein wenig ins Br√∂ckeln kommen, wenn sich die Wachowskis nicht mehr erwiesenerma√üen f√ľr 100% der Story und des Szenarios verantwortlich zeigen sollten.


> Sophia Stewart: The Mother of the Matrix
> Matrix Explained: Forum - Was the Matrix idea stolen from Sophia Stewart?






Kommentare

| 15.12.2004 | Kommentar von Torwächter |

Nun ja, in Hollywood wird halt sehr oft Ideenklau betrieben. *ALLES* hat die
Mrs. Stewart sicherlich nicht erfunden, die filmische Umsetzung und
Weiterentwicklung der Story ist nach wie vor das geniale Werk der Wachowskis
so wie der Terminator Camerons geniales Werk ist - aber wir wissen ja wie das
amerikanische Rechtsverständnis ist, wer sich nicht an die Regeln hält, wird
dicke bestraft, je größer und mächtiger desto höher die Strafsumme... Was
bin ich froh dass ich im europäischen Rechtsraum lebe ;)
 

| 12.12.2004 | Kommentar von dreammaster |

also zur matrix kann ich nichts sagen. aber was the terminator angeht ist ja
wohl allgemein bekannt dass james cammeron in einem fiebertraum einen
terminator in einem flammenmeer gesehen hat und die story dadurch entstanden
ist. und dass james cammeron ein schlicht brillianter drehbuchschreiber ist
muss ich hier ja wohl nicht extra erwähnen. insofern halte ich die klage von
sophia stewart an den haaren herbeigezogen.
 





   
   
   


www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz