Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 709019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




INTERVIEW MIT GRAHAM MCNEILL

Graham McNeill gehört zum Spieldesignerteam von Games Workshop und hat an den Codizes für die Tau, den Chaos Space Marines und den Dämonenjägern mitgearbeitet. Er ist aber vor allem bekannt für seine Index Astartes Artikel und seine Black Library Romane.
Kurz nach dem Ende des Games Day 2003 hatte ich doch noch die Gelegenheit ein Interview mit ihm zu führen, für das er sich freundlicherweise die Zeit nahm. Wir möchten darauf hinweisen, dass das folgende Interview nicht wortwörtlich so stattgefunden hat, und dass somit jegliche Aussagen nicht als Zitate angesehen werden sollten.


Huân Vu:
Für viele Spieler bist du eher unbekannt, obwohl du ja eigentlich festes Mitglied des Spieldesignteams bist. Wie lange bist du schon bei Games Workshop?
Graham McNeill: Schon dreieinhalb Jahre. Und damit länger als Pete Haines! :-)

HuVu: Und wie hat es dazu geführt?
Graham: Davor war ich Architekt, aber ich bin irgendwie nicht glücklich mit meiner Arbeit gewesen. Als Games Workshop nach einem Autoren suchte, habe ich mich beworben und es hat geklappt. Ich schreibe nämlich schon seit meinem 15. Lebensjahr leidenschaftlich und habe mich auch schon in meiner Jugend mit Rollen- und Brettspielen beschäftigt.

HuVu: Beschränkt sich dein Wirken 'nur' auf den Wh40k Bereich, oder bist du auch bei den anderen Spielsystemen involviert?
Graham: Ziemlich ausschließlich Warhammer 40.000. Aktuell bei den Hexenjägern und als nächstes für die 4. Edition.

HuVu: Wie frei bist du eigentlich beim Entwickeln der verschiedenen Space Marine Orden gewesen? Führt Andy '40k-Overfiend' Chambers ein eisernes Regime?
Graham: (schmunzelt) Nein, es gibt eigentlich keine festen Richtlinien von ihm. Er hat halt den Überblick über das Gesamte und führt daher natürlich Endkontrollen durch, ob ein Artikel so in Ordnung ist oder nicht.

HuVu: Wann kommst du eigentlich dazu deine Romane zu schreiben? In der Freizeit oder lässt man dir bei der Arbeit Freiraum dafür?
Graham: Das wäre schön. :-) Nein, ich muss alles in meiner Freizeit schreiben.

HuVu: Setzt du dich einfach hin und lässt die Ideen aus dir heraussprudeln oder woher kommt die Inspiration?
Graham: Von wirklich vielen Quellen. Vor allem natürlich von anderen Autoren wie zum Beispiel [eine Reihe von Namen, die ich mir leider nicht merken konnte - HuVu].

HuVu: Weißt du ob deine Romane ins Deutsche übersetzt werden?
Graham: Es würde mich sehr freuen, aber das muss Black Library entscheiden. Wenn die Verkaufszahlen hoch genug sind, könnte es durchaus passieren. Mein nächster Roman, die Fortsetzung zu 'Storm of Iron' wird jedenfalls in Bälde erscheinen.

HuVu: Hast du bei all dem Schreiben überhaupt noch Zeit für Tabletop-Spiele?
Graham: Ja das stimmt, außerhalb der Arbeit habe ich nur wenig Gelegenheit Wh40k zu spielen.

HuVu: Welches ist deine Lieblingsarmee?
Graham: Necrons! Ich liebe ihre antike und finstere Atmosphäre. Es steckt sehr viel H.P. Lovecraft in ihnen.

HuVu: Ist Wh40k überhaupt dein bevorzugtes Spielsystem oder greifst du lieber zu etwas anderem?
Graham: Noch lieber spiele ich eigentlich Inquisitor. Einfach wegen den Rollenspiel-Elementen, ich habe ja als Jugendlicher mit Rollenspielen angefangen, das ist sozusagen der Ursprung meines Spiel-Interesses. Inquisitor, ja - definitiv.

HuVu: Hast du noch weitere Hobbies oder bleibt dir gar keine Zeit mehr für etwas anderes?
Graham: Oh doch, ich spiele regelmäßig Squash mit Kollegen. Treff mich gerne mit Freunden auf ein Bier. Und ich bin ein großer Film-Fan.

HuVu: Das ist ja interessant, hast du vielleicht unseren Teaser Trailer zu DAMNATUS gesehen?
Graham: Ja, ich hab vorhin schon einen von euch darauf angesprochen! Ich habe ja schon einige Fan-Projekte gesehen, aber hier habe ich wirklich große Augen bekommen. Bin schon sehr gespannt auf den nächsten Trailer, der soll ja im Oktober kommen hab ich mir sagen lassen?

HuVu: Ja, Oktober oder November. Freut mich sehr dass der erste Trailer dir gefallen hat! Aber nun besser zurück zu dir: Welches sind denn so deine Lieblingsfilme und Regisseure?
Graham: Hm, schwer zu sagen. Bei den Regisseuren aktuell Scorsese und Soderbergh würde ich sagen. Aber insgesamt bin ich mehr ein Fan der Goldenen Ära von Hollywood, also der ganzen Klassiker der Filmgeschichte.

HuVu: Huch, also weniger Science-Fiction?
Graham: Ja, weniger... die sind meist nicht so gelungen. 'Vom Winde Verweht' ist zum Beispiel einer meiner Lieblingsstreifen. Jaja, ich weiß, eigentlich ein Frauenfilm, aber er hat einfach alles. Besonders das Ende mit dem brennenden Atlanta, das ist episches Drama!

HuVu: Und was hältst du von Peter Jackson's Herr der Ringe Adaption?
Graham: Sehr beeindruckend! Ich denke er hat eine grandiose Arbeit abgeliefert. Die Entwicklung des HdR-Tabletopspiels verfolge ich jedenfalls immer interessiert am Rande mit, ich bin da ja nicht tiefer involviert.

HuVu: Danke für das Interview. Es war mir eine Ehre und Freude.
Graham: Gern geschehen. Gutes Gelingen eurem Filmprojekt!







 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>