Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 726019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




INTERVIEW MIT KARL KOPINSKI

Karl Kopinski ist derzeit einer der wichtigsten Künstler im Wh40k-Bereich. Er zeigt sich unter anderem für die erfolgreichen Kal Jerico Comics verantwortlich, erschuf die Cover vieler Codizes und war auch an den Artworks des Inquisitor-Spiels beteiligt.
Noch lange nach dem Ende des Games Day 2003 vergab Karl Autogramme und zeichnete für die Fans Bilder. Bevor er gehen musste, konnte ich ihn noch zu einem kurzen Interview bitten. Wir möchten darauf hinweisen, dass das folgende Interview nicht wortwörtlich so stattgefunden hat, und dass somit jegliche Aussagen nicht als Zitate angesehen werden sollten.


Huân Vu:
Auf der Black Library Website hab ich gelesen dass du den Spitznamen 'Jackal' trägst und dass du ein Jahr in Polen warst und da etwas mit einer Straßengang zu tun hattest. Was hat es damit auf sich?
Karl Kopinski: (lacht) Oh, das ist alles nur Nonsens, den ich aufgeschrieben habe als sie mich nach meinem Lebenslauf fragten. Es stimmt nichts davon.

HuVu: Wie sieht dann deine wirkliche bisherige Lebensgeschichte aus?
Karl: Eher unspannend. Ich bin in Nottingham aufgewachsen...
HuVu: Direkt neben Games Workshop?
Karl: Könnte man so sagen, ja. :-) Nur ein paar Blocks davon entfernt. Ich habe Kunst studiert und wollte danach meine Comics herausbringen lassen, doch daraus wurde leider nichts. Dann stieß ich auf Games Workshop, welche damals nach einem Zeichner für Kal Jerico suchten, und so begann alles.

HuVu: Und heute bist du vor allem für die Warhammer 40.000 Codex-Cover verantwortlich.
Karl: Richtig. Sie ließen mich zum Test eines machen, das war übrigens das für die Catachaner, und seitdem ist es meine Hauptaufgabe.

HuVu: Woher nimmst du deine Inspiration? Von bestimmten Künstlern?
Karl: Puuhh... Rembrandt, Picasso, [ca. 10 weiterer Größen, deren Namen ich mir nicht merken konnte - HuVu],... ich könnte 20 Minuten lang nonstop Namen auflisten.

HuVu: Dein Bruder Stefan arbeitet ja auch für Games Workshop. Wer von euch beiden war zuerst da?
Karl: Ich wurde zuerst engagiert. Als man nach einem Grafiker suchte, schlug ich meinen Bruder vor, und sie nahmen ihn. Er arbeitet ja mehr mit dem Computer während ich mehr der klassische Zeichner und Maler bin. Aber er kann auch toll zeichnen und ich ebenso mit digitalen Techniken umgehen.

HuVu: Was man ja gerade an den tollen Artworks und dem Cover für Inquisitor sehen kann.
Karl: Ja, es macht uns großen Spaß zusammenzuarbeiten und am Ende entstehen immer sehr interessante Dinge. Stefan entwickelt sich aber derzeit weiter, weg vom normalen Grafiker. Er hatte in letzter Zeit zum Beispiel sehr viel mit dem neuen Computerspiel 'Fire Warrior' zu tun.

HuVu: Welches Spielsystem spielst du eigentlich am liebsten? Und hast du eine bestimmte Lieblingsarmee?
Karl: Da muss ich dich enttäuschen. - ich spiele gar keine Tabletops. :-)

HuVu: Oh, also beschäftigst du dich 'nur' mit Illustrationen?
Karl: Ja, mit dem ganzen restlichen Hobby habe ich nur ganz wenig zu tun.

HuVu: Was für Freizeit-Hobbies hast du dann?
Karl: Musik. Ich spiele Gitarre, hauptsächlich Blues. Früher oft Basketball, aber seit einer Verletzung nicht mehr so häufig. Naja, keine besonderen Sachen eigentlich...

HuVu: Ich denke jetzt machen wir besser Schluss, bevor ich hier noch rausgeschmissen werde. :-) Vielen Dank für das kurze Interview!
Karl: Ja, vielleicht können wir ja nachher bei der Party noch weiterreden.

HuVu: Oh, die ist nur für GW Mitarbeiter. Und außerdem muss ich heim, den [DAMNATUS-]Film schneiden.
Karl: Stimmt ja, Markus [Trenkner] hat mich auf euren Trailer hingewiesen. Sah wirklich sehr vielversprechend aus. Haltet mich auf dem laufenden!








 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>