Portal <
Info/Impressum <
Team <
Forum <
 [ 723019/M3 ]
[ Suche | Einloggen | Kontakt ]
 




SCHWARMTYRANT MIT FLüGELN

Über den Umbau des Schwarmtyranten "Zerschnipsler"...
Die benötigten Materialien sind...
  • 1 x Schwarmtyrant von GW (65,- DM)
  • 1 x Paar Bloodthirsterwings von der Mailorder (25,- DM)
  • 1 x Großbase (nur im 10er Pack) (1,- DM)
  • Füllspachtel oder Gips (ca 5,- DM)
  • 1 x stabile Holzstange oder Plastikstange
  • 1 x Paar Sensenklauen oder einen alternativen Waffensymbionten
  • 2 Nägel (ca. 3mm)
Macht zusammen so um die 100 Märker, je nach dem, was eure Bitzbox hergibt oder wo ihr die Materialien besorgt. Wenn euch das nicht abschrecken kann, beginnen wir den "Zerschnipsler" zu montieren.

Vorsicht: Ihr solltet eine Bohrmaschine oder zumindest einen Handbohrer o.ä. bedienen können, ohne euch lustige Blut-Ablass-Löcher in die Hand zu bohren!!!

Zuerst bohrt ihr vorsichtig ein max. 3mm großes Loch durch das Schwanzteil und zwar genau zwischen den Stiften, die später die Beine tragen. Anschließend nehmt ihr den Rumpf und bohrt genau in der Höhe, wo ihr das Schwanzteil durchgebohrt habt, so dass bequem die Stange hineinpasst. Mit Sekundenkleber festkleben und verhärten lassen. Danach in die Rückenplatten bohren, um Stifte einzukleben. Das ist nötig, damit euch später nicht die Flügel andauernd abreißen. Also sägt ihr vorher die Spitzen von den zwei Nägeln ab und klebt diese in die Rückenbohrungen. Haltet nun die Flügel auf die Stifte und kontrolliert, ob die Aushöhlungen anliegen. Falls der Abstand zu groß ist, müsst ihr die Spitzen etwas abfeilen. (Tipp: Nehmt Pappnägel, lassen sich leicht bearbeiten!). Nun können die Flügel angeklebt werden.

Die Bewaffnung des "Zerschnipslers" ist natürlich variabel, bedingt durch seine Reichweite ist es aber sinnvoll ihn mit Nahkampfsymbionten auszurüsten, aber das ist euer Bier! Ich jedenfalls habe mir von anderen Tyraniden Modellen die Sensenklauen aufgespart und 4 Stück an diesem Modell angebracht.

Nun den Kopf und die Beine normal ankleben, das eigentliche Modell ist nun fertig und es kann an die Base gehen. Dazu einen Steroporklotz so abbröseln, dass ein Hügel entsteht, anschließend Gipsmasse anrühren und auf den Klotz auftragen. Noch bevor die Masse antrocknet, den "Tyrant am Spieß" in den Hügel einstecken und am besten so positionieren, dass ein Bein feste Verbindung mit dem Gips hat.

Zuletzt könnt ihr noch mit Ovalit Klebemasse die eventuell entstandenen Ritzen zwischen Flügeln und Rückenplatte und zwischen Schwanzteil und Rumpf zustreichen. Fertig zum Bemalen.

Der Schrecken wird über eure Gegner hereinfallen...
Mal schauen, was es zum Essen gibt......Menschen!Einmal bitte 'Ahh' sagen...
SeitenansichtRückenansicht


Dieser Beitrag stammt von unserer Partnerseite
Warhammer Fanatics
Dort findest du weitere Modellbau-Artikel,
sowie Missionen, Spielberichte u.v.m.



Urheberrecht: Christian Kolk, 2001



Bewerte diesen Beitrag:

 




www.sphaerentor.com
[ Copyright © 2001 by Tobias Reinold & Huân Vu | Alle Rechte vorbehalten ]
Impressum | Datenschutz
 
>